Zum Hauptinhalt springen

Textschnipsel Nr. 3: Das Gold des Lombarden

Textschnipsel Das Gold des LombardenBevor der Juni sich endgültig verabschiedet, möchte ich es nicht versäumen, euch noch einmal einen interessanten Textschnipsel aus meinem historischen Roman Das Gold des Lombarden zu kredenzen.

Das Buch wird jetzt laut Verlag übrigens am 20. Oktober 2017 erscheinen, also deutlich später als ursprünglich gedacht. Aber keine Sorge, zur Überbrückung habe ich noch einige weitere Textschnipsel für euch auf Lager. Aber genießt erst einmal diesen hier.

Aus dem 6. Kapitel

Aleydis hörte das Knirschen von Stiefeln auf sich zukommen und ahnte, um wen es sich bei dem Besucher handelte, noch bevor

Sommerkurzroman: Titel, Cover und erster Textschnipsel in einem

Endlich, endlich, endlich darf ich!

Diesmal hat es der MIRA Taschenbuch Verlag echt spannend gemacht. Am 15. Juli 2017 soll mein Kurzroman (Prequel/Vorgeschichte zu Körbchen mit Meerblick) erscheinen und erst gestern Abend habe ich das Cover, den Klappentext und die Erlaubnis erhalten, damit Werbung zu machen.

Was ich hiermit massivst tue!

Ist das nicht ein hübsches Cover?

Cover Auf den Wellen des Glücks

Und ja, ihr vermutet richtig, das süße Hundekind ist Schoki, die vierbeinige Heldin aus Körbchen mit Meerblick. Dass sie uns nicht anschaut, hat einen bestimmten Grund. Sie kommt nämlich in dem Kurzroman nicht wirklich

Textschnipsel Nr. 2: Das Gold des Lombarden

Textschnipsel: Das Gold des Lombarden

Gestern habe ich das fertig überarbeitete Manuskript zu Das Gold des Lombarden endlich an meine Lektorin bei Rowohlt abgegeben. Zur Feier dieses Ereignisses möchte ich euch nun den zweiten Textschnipsel zu lesen geben. Ich hoffe sehr, dass er euch so gut gefällt wie mir.

Aus dem 4. Kapitel

»Das ist sie also. Nicolais Witwe.«
Vinzenz hob den Blick von der Urkunde, die vor ihm auf dem Schreibpult lag, und musterte die hochgewachsene, schwarzhaarige Frau im adretten grauen Kleid und der einfachen weißen Haube, unter der ihr schwarzes Haar zu dicken Schnecken aufgesteckt war. Ihre Augen funkelten…

Textschnipsel Nr. 1 aus “Das Gold des Lombarden”

Banner Textschnipsel aus Das Gold des LombardenWeil ich weiß, dass viele von euch schon ganz ungeduldig auf meinen nächsten historischen Roman warten, wünsche ich euch mit diesem etwas länger geratenen Textschnipsel aus Das Gold des Lombarden besonders viel Spaß. Bitte beachtete wie immer, dass dies eine noch gänzlich unlektorierte Version ist. Geschliffen wird sie erst, wenn das Manuskript fertig vorliegt.

Aus dem 2. Kapitel

Nach einer zweiten durchwachten Nacht machte sie sich am frühen Mittwochmorgen mit Symon an ihrer Seite auf den Weg zum Rathaus in der Judengasse, um in Erfahrung zu bringen, welcher der drei Gewaltrichter…

Mini-Textschnipsel aus “Das Gold des Lombarden”

Zwischendurch wird es hier im Blog immer mal ein wenig ruhiger, weil ich feste beim Schreiben bin. Damit ihr schon mal einen winzigen Vorgeschmack bekommt, mit was für Verwicklungen ich mich derzeit auseinandersetze, um Euch eine spannende Geschichte daraus zu weben, hier ein kleiner aber feiner Dialog. Der findet übrigens in einem Hurenhaus statt.

Elsbeth kicherte. »Schon gut, ich kann es ja verstehen. Es muss entsetzlich ärgerlich sein, Euch ausgerechnet mit der Witwe Eures größten Konkurrenten verbünden zu müssen. Da können selbst einem gestandenen Mann wie Euch schon mal die Säft…

Erster und einziger Textschnipsel: Weihnachtsglück und Hundezauber

Normalerweise gibt es ja immer eine ganze Reihe von Textschnipseln zu einem neuen Buch, doch diesmal nicht. Zu meinem neuen Weihnachts-Kurzroman Weihnachtsglück und Hundezauber, der am 15.Dezember als eOnly (also nur als eBook) in alle bekannten Online-Shops kommt, poste ich nur einen einzigen kleinen Sneak Peek, damit müsst ihr euch zufriedengeben. ;)

Aber keine Sorge, es sind ja nur noch wenige Tage, bis das eBook erscheint, und es kostet auch nur 2,99 Euro, ist also für rund 100 Seiten absolut erschwinglich.

1. Kapitel

»Santa? Santa! Wo steckst du denn?«
»Hmpf, wie? Was?« Verwirrt schrak…

Textschnipsel Nr. 5: Vier Pfoten retten Weihnachten

Da sind wir doch tatsächlich schon wieder beim letzten Textschnipsel angekommen! Unglaublich, aber wahr: Nächste Woche, genauer gesagt am 20. Oktober 2016, erscheint mein neuer Weihnachtsroman Vier Pfoten retten Weihnachten.

Um euch die Wartezeit bis zum Erscheinen zu versüßen, habe ich einen ganz besonderen Textschnipsel herausgesucht. ;)

Viel Spaß!

Elena schwieg die ersten zwei Kilometer, hauptsächlich, weil sie nicht damit gerechnet hatte, Steffen überhaupt draußen zu treffen, und dann noch festzustellen, dass er ebenso gerne und regelmäßig joggte wie sie. Zusätzlich kämpft…

Textschnipsel Nr. 4: Vier Pfoten retten Weihnachten

Vergangene Woche gab es leider keinen Textschnipsel, was damit zusammenhängt, dass ich ab Freitag nicht zu Hause war, sondern auf dem Jahrestreffen des Autorenforums Montségur in Oberursel. So was muss schließlich auch mal sein. :)

Da ihr in den vorherigen Textschnipseln nun schon die Stardesignierin Elena, den Gartenarchitekt und Gärtnerei-Inhaber Steffen, seine Kinder Sabrina und Jan sowie die (viel zu dünne) Esther kennengelernt habt, fehlt nun eigentlich nur noch eine Person. Die für den Roman namengebende. Die mit den vier Pfoten. Lulu.

Wer bereits Vier Pfoten und das Weihnachtsglüc

Textschnipsel Nr. 3: Vier Pfoten retten Weihnachten

Nachdem ihr im ersten Textschnipsel zu Vier Pfoten retten Weihnachten einen kleinen Einblick in Sabrinas Ansichten über Esther, die Freundin von Sabrinas Vater, erfahren habt, wird es nun Zeit, sie in Person kennenzulernen.

Viel Vergnügen! (Und nein, das war jetzt nicht ironisch gemeint!)

Elena, die Weihnachtsmusik liebte, summte leise mit und bemerkte zu spät die schlanke, schwarzhaarige Frau, die just in dem Moment neben ihr auftauchte, als Elena eine fast mannshohe Blautanne durch den Torbogen wuchtete.
»Huch, passen Sie doch auf!« Die Frau sprang zurück und klopfte sichtlich ungehalten…

Textschnipsel Nr. 2: Vier Pfoten retten Weihnachten

Erinnert ihr euch noch an Elena, die Designerin und Schwester des Journalisten Carsten Braumann aus Vier Pfoten und das Weihnachtsglück? Sie hatte ihrem Bruder die Hündin Lulu aufs Auge gedrückt (im wahrsten Sinne des Wortes), weil sie mit ihrem Verlobten in die Karibik abschwirren wollte.

Tja, was soll ich sagen? Sie ist wieder zurück.

Ob sie immer noch zu verrückt und ausgeflippt ist wie damals, wollt ihr wissen? Hm. Nein, ich verrate es nicht. Wartet es ab!

Viel Spaß mit dem neuen Textschnipsel aus “Vier Pfoten retten Weihnachten”!

Steffen verdrehte die Augen. »Was hast du …