Zum Hauptinhalt springen

Textschnipsel Nr. 1: Vier Pfoten im Sommerwind

 

Es dauert noch ungefähr vier Monate, bis mein nächster Lichterhaven-Roman erscheint. Gerade befinde ich mich mit dem Manuskript in dem “Leerraum” zwischen Lektorat und Fahnenkorrektur und dachte mir, dass das ein perfekter Anlass ist, euch erstmals mit der Geschichte und insbesondere den drei Hauptfiguren bekanntzumachen: Ella, Jörn und Barnabas. Ausgewählt habe ich euch einen Textausschnitt aus dem dritten Kapitel und ich hoffe, er macht euch schon ein wenig neugierig auf den Roman. Selbstverständlich dürft ihr mir eure Eindrücke in den Kommentaren mitteilen.…

Textschnipsel Nr. 5: Die Rache des Lombarden

 

Vor lauter Schreibtagebuch habe ich ganz vergessen, euch mal wieder einen Textschnipsel aus dem dritten Band der Lombarden-Reihe zu kredenzen. Da nun aber (vor allem in den sozialen Netzwerken) die fordernden stimmen laut wurden und mich daran erinnert haben, bekommt ihr heute einen weiteren kleinen Einblick in das Manuskript. Diesmal direkt aus den Umbruchfahnen. Wenn ihr jetzt noch einen Fehler findet, ist er mir und den Korrektoren durchgegangen und wird ziemlich wahrscheinlich im Buch landen.

 

Aus dem 6. Kapitel

Vinzenz kochte vor Zorn. Das war beileibe kein Zustand,…

Textschnipsel Nr. 4 zum Welttag des Hundes aus “Die Rache des Lombarden


Der Welttag des Hundes war zwar schon gestern, doch da hatte ich leider keine Zeit, einen neuen Textschnipsel zu posten. Ganz ehrlich, ich hatte es auch vollkommen vergessen. Doch als ich heute beim offiziellen Korrekturvorgang an diese Szene gekommen bin, wurde mir klar, dass sie einfach perfekt passt. Außerdem bin ich ganz sicher, dass auch ihr sie lieben werdet. Wo genau sie im dritten Band meiner Lombarden-Trilogie stattfindet, verrate ich diesmal nicht. Das spielt auch gar keine Rolle. Lest einfach. ;-)

 

«Ich schließe jetzt das Hoftor», wandte Aleydis sich erneut an die Stadtsoldaten.…

Textschnipsel Nr. 3: Die Rache des Lombarden

 

Wenn ihr meinen Newsletter abonniert habt, werdet ihr diesen Textschnipsel bereits kennen. Wenn nicht, wird es erstens Zeit, dass ihr das mit dem Newsletter-Abo ändert ;-) und zweitens wünsche ich euch dann viel Vergnügen beim Reinschnuppern in den dritten Teil meiner Lombarden-Trilogie.

 

Aus dem 6. Kapitel

 

»Herrin?« Symons Stimme riss sie aus ihren Gedanken. »Ihr seht aus, als sei Euch der Gottseibeiuns höchstselbst begegnet.«
Diese Begegnung, so argwöhnte sie, stand ihr wohl eher noch bevor. »Ich bin nur ein wenig erschöpft. Vielleicht liegt es am Wetter.«
Symon…

Textschnipsel Nr. 3: Körbchen unterm Mistelzweig

 

Es wird mal wieder Zeit für einen Textschnipsel, denn in wenigen Tagen wird mein neuer Weihnachtsroman Körbchen unterm Mistelzweig bereits erscheinen. Ja, ihr habt richtig gelesen. Wie vergangenes Jahr wird das Buch bereits am 25. August an den Buchhandel ausgeliefert. Ich finde, das ist wahnsinnig früh, aber hey, ab September gibt es ja auch schon überall Lebkuchen, Dominosteine und Spekulatius zu kaufen. Warum also nicht auch schon Weihnachtsbücher?

Diesmal habe ich euch eine süße Flirt-Szene herausgesucht. Süß vor allem deswegen, weil es leckere Torte und Spekulatius-Tiramisu…

Textschnipsel Nr. 2: Die Rache des Lombarden

 

Der letzte Textschnipsel aus meinem dritten Lombarden-Roman liegt schon wieder mehr als einen Monat zurück, deshalb finde ich, dass es an der Zeit ist, euch einen weiteren kleinen Einblick in das Leben zu gewähren, das Aleydis derzeit führt. Leicht hat sie es nicht gerade, wie ihr feststellen werdet. Denn nicht nur dräut Nicolais Schattenwelt über ihr (und wabert um sie herum), sondern auch andere Probleme belasten sie zunehmend, weil sie nun eine der reichsten Witwen Kölns ist. Wenn nicht sogar die reichste …

 

Aus dem 3. Kapitel

 

Mit einem erfreuten Lächeln ließ …

Textschnipsel Nr 2: Körbchen unterm Mistelzweig

 

Endlich mal wieder ein Textschnipsel, noch dazu ein schön langer! Wer meinen Newsletter abonniert hat, wird ihn aber vermutlich schon kennen, da ich ihn dort zuerst exklusiv vorgestellt hatte. Es lohnt sich also, den Newsletter zu abonnieren, insbesondere, wenn ihr Textschnipsel mögt. Immer wieder poste ich dort vorab schon neue Schnipsel oder auch mal welche, die es nirgendwo sonst gibt. Außerdem habt ihr im Newsletter jeden Monat die Chance, ein signiertes Buch oder Hörbuch zu gewinnen.

Genug der Eigenwerbung! Jetzt wünsche ich euch ein vergnügliches Hineinschnuppern in die…

Textschnipsel Nr. 1: Die Rache des Lombarden

 

Ihr werdet es bemerkt haben, ich war in den vergangenen Wochen sehr still. Das liegt daran, dass ich dringend das Manuskript zu Die Rache des Lombarden fertigstellen musste und darüber hinaus auch ein wenig auf dem Zahnfleisch gelaufen bin. Auch jetzt gerade steckt mir noch ein gastritischer Anfall mit gekoppelten Reizmagen und -darm vom vergangenen Wochenende in den Knochen. Ich möchte euch aber nicht so lange auf die Folter spannen, denn viele von euch warten ja bereits auf Neuigkeiten von der Schreibfront. Deshalb habe ich euch heute einen schönen ersten Textschnipsel aus dem dritten…

Textschnipsel Nr 1: Körbchen unterm Mistelzweig

 

Gerade gestern habe ich das lektorierte und von mir überarbeitete Manuskript zum diesjährigen Weihnachtsroman an meine Lektorin zurückgeschickt und finde, das ist ein guter Zeitpunkt für einen ersten Textschnipsel. Allerdings habe ich lange überlegt, welchen Textausschnitt ich euch kredenzen soll. Auf Facebook bat eine Leserin darum, etwas mit Schnee zu nehmen. Nun ja, da hätte ich was: Einen Schneesturm mit Glatteis. ;-)

Außerdem hatte ich vor einigen Wochen ebenfalls auf Facebook mal herumgefragt, wie die dort anwesenden Leser*innen zu Textnachrichten in Romanen stehen.…

Textschnipsel Nr. 3 aus “Die Liebe gibt Pfötchen”

 

Der Counddown bis zum 18. Februar läuft bereits, deshalb möchte ich euch heute wieder einmal einen Textschnipsel aus meinem neuesten Lichterhaven-Roman präsentieren. Wer meinen Newsletter abonniert hat, dürfte ihn bereits kennen. ;-)

Aus dem 5. Kapitel

Wie angewurzelt blieb Martina mitten in ihrem Wohnzimmer stehen. Hatte Thorsten etwa aufgeräumt? Als ihr Blick durch den Raum schweifte und dann auf die saubere Kochinsel fiel, stockte ihr der Atem. Ihr wurde unnatürlich heiß. »Was …?«
Mit wenigen Schritten war sie in der Küche und starrte entgeistert auf die glänzenden Oberflächen…