Zum Hauptinhalt springen

Holla die Zahnfee!

Holla die ZahnfeeDie Sache liegt zwar jetzt schon ein paar Wochen zurück, aber ganz ehrlich, ich musste sie erst mal verkraften, bevor ich euch darüber berichten konnte. Könnt ihr euch vorstellen, dass mir einfach die Zähle ausgefallen sind? Unglaublich, oder? Alle! Einfach so.

Es fing ganz harmlos an. Eins von meinen Schneidezähnchen, so ein ganz winziges, fing an zu wackeln. Ich hab mir nichts weiter dabei gedacht, nicht mal, als es kurz darauf rausgefallen ist. Ich glaube, ich habe es sogar verschluckt. es war einfach plötzlich weg.

Egal, dachte ich mir, das ist so klein, das fällt niemandem auf. Nicht mal…

Textschnipsel Nr. 1: Der Ring des Lombarden

Textschnipsel Der Ring des Lombarden

 

Da nun endlich Cover und Klappentext zu meinem neuen historischen Roman Der Ring des Lombarden verfügbar sind, möchte ich euch nun auch einen Textausschnitt kredenzen. Es dauert zwar noch bis Ende Januar 2020, bis das Buch erscheint, aber ein bisschen hineinschnuppern dürft ihr jetzt schon, und zwar in das erste Kapitel. Die Textstelle ist nicht ganz vom Anfang, sondern aus der Kapitelmitte und selbstverständlich noch nicht lektoriert und fertig korrigiert. Falls ihr also Fehler oder stilistische Unebenheiten entdeckt, dürft ihr sie wie immer gerne behalten. ;-)

 

Aus dem

Die Geschichte von Aleydis und Vinzenz geht weiter – Ab Ende Januar 2020!

Der Ring des LombardenEndlich darf ich euch Cover und der Klappentext zu meinem nächsten historischen Roman zeigen! Ich finde, das Cover ist wieder sehr schön geworden, und der Klappentext … Na, lest selbst.

Schmutzige Geldgeschäfte im Mittelalter: ein extrem spannender und hervorragend recherchierter Roman.

Köln 1423: Die junge Witwe Aleydis de Bruinker ist damit beschäftigt, die geerbte Wechselstube in den Griff zu bekommen. Aber Missgunst, Neid und Habgier machen ihr das Leben schwer. Und auch die dunklen Machenschaften ihres verstorbenen Mannes ziehen noch immer ihre Kreise. Oder warum sonst

Die Frau im (späten) Mittelalter: Von Irrtümern, Falschmeldungen und Missverständnissen

 

Kommen Euch folgende Aussagen bekannt vor oder habt ihr sie vielleicht sogar (schon seit eurer Schulzeit) verinnerlicht?

– Frauen hatten keinerlei Rechte im Mittelalter.

– Frauen durften im Mittelalter keine Berufe erlernen oder ausüben.

– Frauen waren im Mittelalter ausschließlich dazu da, den Haushalt zu beschicken und Kinder zu kriegen.

-Frauen im Mittelalter konnten alle nicht lesen, schreiben und rechnen.

– Frauen wurden im Schnitt nur 29 Jahre alt.

– Die meisten Frauen starben im Kindbett.

– Liebesehen gab es im Mittelalter nicht.…

“Flammen und Seide” goes Ukraine!

Flammen und Seide goes Ukraine

 

Auf dem Bild seht ihr einen Ausschnitt des Schreibens der Lizenzabteilung von Rowohlt, das mich am vergangenen Samstag erreicht hat. Jetzt dauert es zwar noch anderthalb Jahre, bis die russischsprachige Ausgabe in der Ukraine erscheint, aber hey!

Russisch!

Wie cool ist das denn?

Okay, lesen kann ich davon dann natürlich kein einziges Wort, aber egal. Nach der litauischen Ausgabe von Hundeweihnacht (das Buch ist in Deutschland längst vergriffen) ist dies meine zweite Auslandslizenz überhaupt.

Hoffentlich noch längst nicht die letzte. :-)

 …

Warum man es nie allen Lesern recht machen kann, soll und darf – Die Zweite

Warum man es nie allen Lesern recht machen kann, soll und darf - Die Zweite

 

Fast vier Jahre ist es her, es war ganz genau am 24. Juli 2015, als ich den ersten Teil dieses Blogartikels schrieb. Damals in der Annahme, es sei ein Einzelbeitrag. Doch diesen Monat ist ein neues Buch von mir erschienen, das mich dazu angeregt hat, das Thema noch einmal aufzugreifen und um einige Beispiele zu erweitern. Oder vielmehr haben verschiedene Leserinnen-Feedbacks mich dazu animiert.

Bei dem neuen Roman handelt es sich um Strandkörbchen und Wellenfunkeln, den dritten Band meiner Lichterhaven-Liebesromanreihe.

Es ist wirklich erstaunlich: Selten hat mich bisher so unterschiedliches…

Mücke müsste man sein

Glückspilzmomente: Mücke müsste man sein.

 

Ist es wirklich schon fast ein Jahr her, dass ich den letzten Glückspilzmoment hier festgehalten habe?

Unglaublich.

Das soll aber nicht heißen, dass ich in den vergangenen elf Monaten keine erwähnenswerten Momente erlebt habe, sondern hängt vielmehr damit zusammen, dass mir die Zeit immer wieder zwischen den Fingern zu verrinnen scheint. Dabei hatte ich mir doch vorgenommen, öfter mal innezuhalten.

Gut, das habe ich sogar getan, nur aufgeschrieben habe ich es dann leider nicht.

Das ändere ich heute, denn obwohl der Moment, über den ich euch berichten möchte, schon ein paar Tage her…

Go get some, girl – Sex im Jugendbuch? Bitte ja!

Go get some, girl – Sex im Jugendbuch? Bitte ja! - Bild von Кристина Ломакина auf Pixabay

 

Gastbeitrag von Alana Falk

 

Jugendbuch und Sex war lange für viele ein Widerspruch, ja, sogar ein Tabu. Dabei beschäftigt Sex uns doch gerade als Teenager besonders stark. Es sollte also im Jugendbuch ganz unbedingt ein zentrales Thema sein. Denn wo kann man sonst so differenzierte Blickwinkel auf ein Thema aufzeigen wie in einem Roman?

 

Jugendliche sollten keinen Sex haben

 

Eine schöne Moralkeule, die man besonders häufig im US-amerikanischen Raum findet, die aber auch hierzulande gern propagiert wird. Eine in meinen Augen sehr gefährliche Einstellung, die …

Ab in die Buchhandlung und dann und in den Strandkorb!

Achtung Herzklopfen-Gefahr! Strandkörbchen und Wellenfunkeln

 

Viel früher als gedacht hat mein neuer Lichterhaven-Roman Strandkörbchen und Wellenfunkeln bereits Einzug in die Buchhandlungen online und vor Ort gehalten. Wer ein Exemplar vorbestellt hat, dürfte es in Kürze in Händen halten, alle anderen sollten jetzt unbedingt ganz schnell in die nächste Buchhandlung sausen (oder klicken) und sich ihr Exemplar sichern.

Für mich beginnt jetzt wieder das Hibbeln und Fingernägel Kauen, weil ich so gespannt bin, wie euch mein neuestes Werk gefallen wird. Über Feedback hier im Blog, per E-Mail oder in den sozialen Netzwerken freue ich mich immer…

Die Sieger der DELIA-Literaturpreise 2019

Etwas verspätet, weil ich in den letzten Tagen schwer im Manuskript-Abgabe-Stress war, möchte ich euch heute noch die offizielle Pressemeldung der Autorenvereinigung DELIA mit den Siegern der beiden diesjährigen DELIA-Literaturpreise präsentieren:

DELIA Banner

Sieg für die Liebe – die Gewinner der DELIA-Literaturpreise 2019

Aus hunderten Bewerbungen haben die Fach-Jurys die Gewinner der beiden DELIA-Literaturpreise 2019 gewählt. Die besten Romane aus dem Vorjahr wurden am
Freitag, 22. März 2019, im Rahmen der Leipziger Buchmesse ausgezeichnet.

Beide Literaturpreise sind mit jeweils 1.500…