Zum Hauptinhalt springen

Erster und einziger Text-Mega-Schnipsel aus “Hundeherz und Liebesglück”

Hundeherz und Liebesglück

 

Nur noch ganz wenige Tage, dann könnt ihr endlich eine neue Geschichte aus Lichterhaven lesen, allerdings nur als eBook. Hundeherz und Liebesglück heißt der Kurzroman, der ab 1. März 2019 in allen Online-Shops verfügbar sein wird. Wenn ihr ihn nicht verpassen wollt, bestellt am besten gleich mal vor.

Es handelt sich um ein Sequel zu meinen großen Lichterhaven-Romanen, also um eine kleine Nebengeschichte, in der ich erzähle, wie Elke Dennersen (ihr werdet sie als die nette und immer gut über den Ortstratsch informierte Bäuerin mit dem Hofladen kennen) nach Lichterhaven gekommen ist…

Textschnipsel Nr. 4: Strandkörbchen und Wellenfunkeln

Textschnipsel Nr. 4: Strandkörbchen und Wellenfunkeln

 

Wieder einmal habe ich heute Lust, euch einen kleinen Einblick in meinen dritten Lichterhaven-Roman Strandkörbchen und Wellenfunkeln zu gewähren. Ich habe eine Weile überlegt, welche Textstelle ich diesmal vorstellen könnte, und dachte mir, dass ihr doch ganz bestimmt auch Fans einer guten Bromance seid. Für alle, die mit dem Wort nichts anfangen können: Das Wort setzt sich zusammen aus Bro (Kurzform für Brother) und Romance. Gemeint ist hier aber nicht etwa eine inzestuöse Beziehung zwischen Brüdern, sondern Bromances sind in der Regel enge aber platonische Freundschaften …

Arthos aus der Schublade

Foto Arthos aus der Schublade

 

Karlsson vom Dach war gestern. Heute gibt es Arthos aus der Schublade.

Wie es dazu kam?

Bei uns zu Hause ist momentan die Hölle los. Aber wirklich! Es fing vor über einer Woche damit an, dass Frauchen und Herrchen in der Küche komische Sachen machten. Sie haben dauernd den Tisch hin und her geschoben, die Stühle waren mal drin, mal draußen. Dann ist Frauchen plötzlich auf so eine kleine Leiter geklettert und hat die Tapete von den Wänden gekratzt. Also das war mal lustig, weil ich die Tapetenstücke so schön quer durchs Haus schleppen konnte. Frauchen hat zwar geschimpft, aber hey, wie soll …

Schieb die Schwiegermama von der Schulter: 5 Tipps, um Liebesszenen zu schreiben

Gastbeitrag von Julia K. Stein

 

Wenn man Romane schreibt, kommt man um Liebes- und Sexszenen nicht herum. Entweder schreibt man sie oder man umgeht sie bewusst (wie eine befreundete Thriller-Autorin es tut: „Er berührte sie dort, wo sie es am liebsten mochte. Kapitelende.“). In jedem Fall denkt man darüber nach. Da ich Jugendromane und Erwachsenenromane schreibe, ist Romantik für mich sehr wichtig, denn auch im Verlag wird ständig über Sexszenen nachgedacht und darüber geredet, was von der Zielgruppe gewünscht wird oder ihr zumutbar ist. Wie weit geht man? Wie werden welche Körperteil…

Konfetti! Oder: Selbst schuld, wenn du eine Zeitung in meiner Reichweite ablegst

Zeitungskonfetti

 

Ich soll ja noch nicht ganz alleine überall im Haus herumstromern, sagt Frauchen. Deswegen musste ich gestern für eine Viertelstunde in der Küche bleiben, während sie Schnee geschippt hat. Tja, was soll ich sagen? Ich fand das doof. Und langweilig. Also habe ich ein bisschen Konfetti gemacht. Ist ja bald Karneval und so …

Frauchen hat nicht mit mir geschimpft, weil sie sagt, das bringt ja nichts, weil sie mich nicht in flagranti ertapp hat. Aber gemerkt, dass sie das nicht so toll fand, habe ich schon.

Aber hey:

Warum lässt sie auch eine Zeitung in meiner Reichweite auf einem Hocker…

Textschnipsel Nr 3: Strandkörbchen und Wellenfunkeln

Banner Textschnipsel Nr. 3: Strandkörbchen und Wellenfunkeln

Eigentlich wäre es erst nächste Woche an der Zeit für einen neuen Textschnipsel, aber irgendwie habe ich heute schon so große Lust, euch einen weiteren Textausschnitt zu präsentieren. Vielleicht liegt es daran, dass ich gerade die Druckfahnen durchgehe und wieder mitten in der Geschichte bin. De möchte ich euch natürlich auch ein wenig teilhaben lassen. Zu eurer Orientierung: Der Roman spielt auf zwei Zeitebenen. In der Gegenwart und acht Jahre zuvor. Die beiden Hauptfiguren sind altersmäßig zehn Jahre auseinander und wir tauchen nun, wie ihr seht, in die Vergangenheit ein …

3. Kapitel

Olli und das Hundekissen

Ein neues Körbchen!

Foto Hundekisssen im Karton

Manchmal kommen Leute zu unserem Haus, die stehen dann draußen vor der Haustür und dann bimmelt plötzlich so eine komische Melodie. Das ist wohl, damit wir merken, dass sie da draußen sind.

Vor ein paar Tagen kam wieder so jemand, ein junger Mann, der hatte eine ziemlich große Kiste dabei. Die hat Frauchen hereingetragen und ins Wohnzimmer gestellt. Ich war sehr neugierig, warum sie das gemacht hat, denn solche Kisten stehen hier sonst nicht herum. Sie hat sie dann zum Glück gleich aufgemacht.

Das war noch spannender, weil da ein merkwürdiges knisterndes Ding drin steckte,…

Nun auch endlich überall als Hörbuch verfügbar: Flammen und Seide

Cover Flammen und Seide HörbuchEs hat leider ein wenig gedauert, bis auch der größte Online-Shop für Hörbücher Flammen und Seide verfügbar gemacht hat, aber nun sollte das Hörbuch endlich überall im Buchhandel online und vor Ort verfügbar sein. Es gibt einmal den Download für die ganz eiligen und Platzsparer und einmal die mp3-CD für alle Konservativen, Auto-Hörbuch-CD-Hörer und solche, die vielleicht auch mal ein signiertes Exemplar ergattern möchten. Demnächst werde ich welche zu Hause haben.

Sprecherin ist diesmal Svenja Pages, die euch vielleicht schon als Bühnen- und Fernseh-Schauspielerin ein Begriff ist.…

Herausforderungen beim Schreiben: Einzelroman vs. Buchserie vs. Buchreihe

Foto Herausforderung Buch

 

Kürzlich fragte mich eine Leserin auf Facebook, worin die Herausforderungen beim Konzipieren von Buchserien im Gegensatz zu Einzelromanen liegen. Erst wollte ich eine kurze Antwort geben, aber dann ging mir auf, dass dieses Thema nicht in zwei, drei Sätzen abgehandelt ist.

Denn erst einmal muss man drei grundsätzliche Konzepte unterscheiden:

 

Einzelroman

Ein einzelner, in sich abgeschlossener Roman mit einer bestimmten Anzahl von Seiten, meistens zwischen 250 und 600 Seiten, selten weniger, manchmal noch mehr. Er umfasst von einem einzigen kurzen Ereignis bis hin zu …

Von Stehöhrchen und Badteppichen

Stehöhrchen!

Foto Arthos

Ehrlich gesagt weiß ich ja nicht so genau, wozu die ganze Aufregung gut sein soll. Mein Frauchen hat heute Morgen schon ganz früh einen regelrechten Schwall entzückter Worte über mir ausgegossen und dann das Foto hier links von mir geschossen. Keine Ahnung, was überhaupt los war. Sie hat nur immer wieder was von einem Stehöhrchen gesagt. Anscheinend fand sie es total süß, dass sich mein linkes Ohr über Nacht aufgerichtet hat, das rechte aber noch nicht.

Findet ihr das auch so toll?

Mir ist das ja relativ schnuppe, ob mein Ohr nun aufrecht steht oder halb herunterhängt. Hauptsache,…