Artikel vorlesen lassen
Voiced by Amazon Polly

Abbildung: (c) Hein_Nouwens / Adobe Stock

 

Moment mal, Alba van Cleve? Wo habt ihr diesen Namen schon mal gehört? Oder vielmehr gelesen?

Genau, in meiner historischen Lombarden-Trilogie. Alba ist die ältere Schwester der männlichen Hauptfigur Vinzenz van Cleve und nicht nur bei den Leserinnen und Lesern, sondern auch bei mir sehr beliebt. Ich mag einfach ihre unverblümte, offene Art und ihren Mut, kein Blatt vor den Mund zu nehmen, auch wenn sie ihren Bruder damit manchmal auf die Palme bringt. Wenn es in Köln im 15. Jahrhundert Palmen gegeben hätte, was wohl eher nicht der Fall war. ;o)

Als ich kürzlich auf Facebook dazu aufrief, mir Fragen an meine Romanfiguren zu stellen, kam von einer lieben Leserin und zugleich Bloggerin, Vanessa J., gleich ein ganzer Fragenkatalog. Daran konnte ich gleich sehen, wie sehr Alba sie berührt und beschäftigt.

Ich kann mir gut vorstellen, dass es euch ebenso geht, deshalb habe ich spontan beschlossen, alle Fragen, soweit es mir möglich ist, ohne zu spoilern zu beantworten. Denn der dritte Band der Trilogie, Die Rache des Lombarden, kommt ja erst im Januar 2021 in den Buchhandel. Dazu habe ich selbstverständlich mit Alba noch einmal ausführlich gesprochen. Sie hat mir dabei anvertraut, dass sie es ganz wunderbar und sehr spannend findet, dass Leserinnen und Leser aus dem 21. Jahrhundert so sehr an ihr als Person, aber auch generell an den Frauen des frühen 15. Jahrhunderts interessiert sind.

Im Folgenden habe ich Vanessas Fragen aufgelistet und beantworte sie hübsch der Reihe nach.

 

1. Wie ist es mit zwei so unterschiedlichen Männern zusammen zu leben, die sich häufig uneinig sind?

Damit sind vermutlich Vinzenz und Gregor gemeint, also ihr Bruder und ihr Vater. Dazu muss ich berichtigen, dass Alba ja “nur” mit Vinzenz unter einem Dach lebt, seit sie verwitwet ist. Gregor van Cleve, ihr Vater, lebt mit seiner Frau ein paar Straßen weiter. Insofern muss sie sich nicht täglich mit den Auseinandersetzungen befassen. Da Alba jedoch eine sehr ausgeglichene Person ist, dürfte sie in dieser Eigenschaft sicherlich auch auf die beiden Männer einwirken, wenn sie sich in die Haare kriegen.

 

2. Gibt es wirklich nur Brunhild oder hätte es weitere Kinder gegeben die es nicht geschafft haben? (Kann ja sein das dazu was im dritten Band kommt, dann erübrigt sich die Frage :) ) Oder hätte sie gerne mehr gehabt?

Alba hat außer Brunhild noch zwei jüngere Söhne: Gregor (der Jüngere) und Wernher. Ich zitiere jetzt der Einfachheit halber aus dem dritten Band:

“Der fünfzehnjährige Gregor besuchte bereits seit Jahren eine Klosterschule und würde sich bald entscheiden müssen, ob er eine geistliche Laufbahn einschlagen wollte oder ein weltliches Studium an den großen Universitäten in Paris, Prag und natürlich auch hier in Köln vorzog. Der inzwischen dreizehnjährige Wernher war bei einem befreundeten Münzmeister in der Lehre.”

Damals war es ja üblich, dass die Kinder früh in Lehren (oder Schulen) außer Haus gegeben wurden, sodass man bisher nicht viel von den beiden mitbekommen hat. Von der siebzehnjährigen Brunhild auch deshalb nur mehr, weil die zu Aleydis in die Ausbildung (in Haushaltsführung) gegeben wurde.

Noch mehr Kinder hätte Alba mit ihrem verstorbenen mann vermutlich nicht haben wollen. Und jetzt will sie ja in einen Beginenhof ziehen, sobald es geht …

 

3. Hat sie mit ihrem Mann in Köln gelebt oder woanders?

In Köln.

 

4. Warum hat sie sich das ‘lauschen’ angewöhnt? War das nötig bei ihrem verstorbenen Mann, um etwas mitzubekommen?

Ich glaube eher, dass sie das schon immer gemacht hat, weil sie einfach neugierig ist und gerne mitreden können will. Ganz sicher hat ihr diese Eigenschaft bei ihrem Verstorbenen Mann geholfen, mitzubekommen, was er hinter ihrem Rücken so alles getrieben hat.

 

5. Wie alt ist Alba? (Ja, ich weiß, das fragt man eine Frau eigentlich nicht, aber ich bin ja auch eine ;) Erfährt auch keiner von mir. :D Dachte sie wäre so Anfang 30, wenn sie jung geheiratet hat, käme das hin :) )

Gut gerechnet. :o) Alba ist zwei Jahre älter als ihr Bruder Vinzenz und damit zu Beginn der Lombarden-Trilogie 32 Jahre alt. Übrigens war sie damit noch keine uralte Frau und stand auch noch nicht ganz kurz vor dem “Abnippeln”. Man hört ja leider immer noch diese unsäglichen Durchschnittswerte und dass demnach die Menschen im Mittelalter nicht alter als 30 Jahre alt geworden seien. Frauen sogar nur 25 oder maximal 29 Jahre. Hierzu empfehle ich meine Blogartikel Die Frau im (späten) Mittelalter: Von Irrtümern, Falschmeldungen und Missverständnissen, der mit einigen dieser Mythen und Statistiken aufräumt.

 

6. Wie war die Mutter von ihr und Vinzenz, ruhig und sanft oder wie der Vater?

Vielmehr solltest du fragen: Wie ist sie?, denn Hilda van Cleve erfreut sich bester Gesundheit (ja, auch noch mit ihren 51 Lebensjahren). Sie ist … Nun, da spoilere ich lieber mal nicht. Wartet Band 3 ab, da lernt ihr sie kennen.

 

7. Hat ihr die Selbstverteidigung, die Vinzenz ihr beigebracht hat, schon geholfen. Bzw war es seit dem Tod des Mannes schon notwendig?

Nein, da hatte sie großes Glück. Aber vermutlich hat dieses Können zu ihrer Selbstsicherheit weiter beigetragen.

 

8. Macht es ihr Spaß, ihren Bruder zu verkuppeln? (Anstacheln tut sie ihn ja gerne :D )

Ihre Freude hat sie ganz sicher daran, auch wenn die Verkupplungsversuche ja eigentlich ganz eigennütziger Natur sind, weil sie, sobald Vinzenz verheiratet ist, nicht mehr seinen Haushalt führen muss und sich in einen Beginenhof zurückziehen will. Ob sie dort wirklich gut aufgehoben wäre, sei mal dahingestellt.

 

9. Hat auch sie Angst vor Männern so wie Cathrein, geht aber anders damit um (oder kann es besser verstecken)?

Nein, sie hat keine Angst vor Männern. Wenn man sie fragt, wird sie vermutlich antworten, dass sie vor nichts Angst hat. Aber ganz im Vertrauen: Es gibt da eine einzige Sache, vor der hat sie geradezu grauenhafte Angst. Was diese Sache ist und ob Alba mit dieser Angst konfrontiert wird, erfahrt ihr auch im dritten Band. ;o)

 

Damit habe ich jetzt alle Fragen beantwortet, die Vanessa mir gestellt hat. Ich hoffe, die Antworten haben euch ein wenig erhellt. Falls ihr Alba noch mehr fragen möchtet, könnt ihr dies unten in den Kommentaren gerne tun. Aber bitte nur Alba. Für die anderen Figuren gibt es bei Bedarf vielleicht einen eigenen Blogartikel.

 

*************************************

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Die Frau im (späten) Mittelalter: Von Irrtümern, Falschmeldungen und Missverständnissen
Köln im späten Mittelalter – So sah Adelinas Welt aus
Erbsen statt Kamelle – Der Kölner Rosenmontagszug vor rund 200 Jahren
Von Nachworten, Schreibblockaden und Fastenkrapfen
Das Glashaus von Aachen
Video-Dokumentation über Hermann Löher und die Hexenverfolgung
Making of: Der Hexenschöffe

*************************************

Teilen mit

Besuche heute: 1 / Besuche insgesamt: 110