Artikel vorlesen lassen
Voiced by Amazon Polly

Ich weiß, ihr habt schon ziemlich lange nichts mehr von mir gelesen oder gehört. Das liegt daran, das die Zeit einfach so schnell verfliegt und mein Frauchen so oft mit ganz viel Arbeit beschäftigt ist. Zwischendurch war sie auch mal ziemlich krank. Das war gar nicht lustig, weil sie nur im Bett lag und nicht mit mir gespielt hat und wenn ich mal raus musste, konnte sie immer nur ganz kurz mit mir gehen und ist dann gleich wieder unter ihrer Bettdecke verschwunden. Ich hab natürlich versucht, sie aufzuheitern, aber so richtig funktioniert hat es nicht immer. Dabei geben ich mir immer redlich Mühe …

 

 

Ich bin jetzt übrigens schon groß. Meiner Meinung nach sogar erwachsen, aber Frauchen sagt immer, mit elf Monaten (und das bin ich nämlich heute auf den Tag genau, ist kein Hund erwachsen. Sie nennt mich jetzt Teenager und manchmal auch Rüpel und findet, dass ich mich oft selbst überschätze und meine Grenzen austeste.

Okay, ein bisschen hat sie schon recht. Aber hey, ich muss doch herausfinden, was geht und was nicht. Leider gehen die meisten Sachen, die ich versuche, eher nicht. Das Wort “Nein” höre ich ziemlich oft. Oder auch “Schluss!” und wenn das nicht ausreicht, kommt auch mal ein wütendes “Feierabend!” von Frauchen. Dann wird es für mich Zeit, mich in mein Körbchen zu verkrümeln.

Apropos Körbchen: Ich habe mal wieder ein neues. Sieht genauso aus wie die zwei, die ich zuvor zerstört habe. Na ja, zerfetzt halt. Mir war eben langweilig und ich fand es doof, allein gelassen zu werden. Wenn auch nur für ein paar Stunden.

 

 

Aber inzwischen habe ich mich auch daran gewöhnt. Es muss halt manchmal sein, denn sonst kann Frauchen ja nicht einkaufen gehen oder wo auch immer so sonst manchmal hingeht. Und Herrchen muss ja auch fast jeden Tag weg. Das ist für mich aber schon ganz normal und er kommt ja abends immer wieder zurück. Und wenn er dann da ist, kringele ich mich vor Freude!

 

 

Wenn ich ganz alleine bin, schlafe ich jetzt meistens, da geht die zeit so schön schnell vorbei. Oder ich knabbere an den Kaustreifen, die Frauchen mir dann immer hinlegt.

Alles in allem führe ich hier ein absolutes Hundeleben. Im allerbesten Sinne des Wortes.

Ich habe gemütliche Schlafplätze, kriege leckeres Essen, viele Leckerchen und noch mehr Streicheleinheiten. Wir spielen jeden Tag und selbst die Übungsstunden mit Frauchen (und seltener mit Herrchen, weil er so oft weg ist) machen Spaß. Ich kann sogar schon ein paar Tricks! Zum Beispiel drehe ich mich beim Kommando “Mausetot” auf den Rücken. Ich kann auch Pfötchen geben (das heißt bei uns “Gib Fünf”) und High Five und Äffchen. Also das war glaube ich das erste, was ich gelernt habe.

Äffchen geht so: Frauchen hockt sich vor mich und hält ihre Hand mit einem Leckerchen vor meine Nase. Ich muss mich dann hinsetzen und wenn sie Äffchen sagt, mache ich so was wie Männchen und umfasse ihren Arm mit den Vorderpfoten (wie ein Äffchen halt, sagt sie, aber das kann ich nicht bestätigen, weil ich gar keine Äffchen kenne). Und dann gibt sie mir das Leckerchen.

Und ich kann mich Verbeugen. Dazu gibt es das Kommando “Take a bow!” Aber ich kann das (und die anderen Tricks ebenfalls) nur auf Handzeichen.

Im Moment lerne ich rückwärts gehen auf Kommando und noch etwas, das nennt sich rückwärts einparken. Das ist aber ein bisschen komplizierter und ich glaube, das müssen wir noch länger üben. Frauchen hat auf ihrem Smartphone so eine App, die heißt MyDog365 [Fremdwerbung wg. Verlinkung], und da findet sie immer ganz viele Tipps und Anleitungen für Tricks und Spiele und so. Finde ich toll, denn dann wird es bei uns nie langweilig. In der Akademie von MyDog365 sind wir übrigens auch angemeldet, weil wir in unmittelbarer Nähe keine schöne Hundeschule haben (und ich auch immer noch nicht gerne Auto fahre).

Als es im Sommer so arg warm war, durfte ich übrigens draußen ganz oft mit dem Rasensprinkler spielen. Das war vielleicht lustig. Herrchen hat davon Videos gedreht …

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Und hier bin ich auf der großen Wiese hinter dem Haus zu sehen. Herrchen fotografiert mich immer, wenn wir dort spielen:

 

Fotos Wiese

 

Frauchen hat außerdem vor einiger Zeit mal ganz viele Fotos von unserer großen Lieblingsspazierrunde gemacht. Da sind wir immer über eine Stunde unterwegs. Aber das ist etwas für einen eigenen Blogartikel. Heute wollte ich euch nur mal kurz zeigen, wie gut es mir geht und wie groß ich schon geworden bin. Herrchen hat mich neulich gewogen: 36 kg. Und er sagt, ich habe mindestens 100.000 Volt. Was auch immer das zu bedeuten haben mag …

 

*************************************

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Holla die Zahnfee!
Der Stiefeldieb und der Big Mäc
Arthos aus der Schublade
Konfetti! Oder: Selbst schuld, wenn du eine Zeitung in meiner Reichweite ablegst
Olli und das Hundekissen
Von Stehöhrchen und Badteppichen

*************************************

Teilen mit

Besuche heute: 1 / Besuche insgesamt: 124