scale-403585_1280Es regnet Sterne für mich. Weight Watchers-Sterne. Nachdem ich vor zwei Wochen einen für die 10%-Marke bekam, erhielt ich heute schon wieder einen für die nächste 3 kg-Hürde. Insgesamt 9,1 kg sind futsch, seit ich mit dem Punktezählen angefangen habe. Das bedeutet, ja, wer aufgepasst hat, weiß es, dass für mich abnahmemäßig Halbzeit ist. Genau die Hälfte dessen, was an Speck weg muss, habe ich geschafft.

Kurzes Fazit:

Mit geht es blendend, die Fressorgie (Hochzeit) vergangene Woche hat mir überhaupt nicht geschadet. Offenbar war das meiste Gewicht, dass ich danach zugelegt hatte, wirklich nur Wasser, denn es war am Tag nach meinem Wiegetag schon wieder weg.
Ich fühle mich fit, esse ziemlich gesund (meistens) und mache endlich (hach) wieder regelmäßig Sport.

Kleines Manko:

Mein Kleiderschrank starrt mich alltäglich mit gähnender Leere an. Wirklich. Ich habe aussortiert, was viel zu groß war. Da ich zwei Kleidergrößen geschmissen habe, war das eine Menge. Ein Berg Klamotten, über den ich trotz aller Fitness nicht so leicht mit einem Satz drüberspringen könnte. Bei den Hosen sah es besonders fatal aus. Die gingen nicht mal mehr mit Gürtel im letzten Loch, denn das sah teilweise regelrecht verboten aus.

Was tut frau in der Situation also? Richtig! Sie geht shoppen. Hosen. Von den Oberteilen bin ich tapfer ferngeblieben. Und wisst ihr, was das Beste war? Ich sehe endlich selbst unter der gruseligen Beleuchtung in den Umkleidekabinen nicht mehr dick aus. :-D Ich weiß sowieso nicht, warum ausgerechnet in Umkleidekabinen das Licht immer so dermaßen unvorteilhaft ist, dass man das nackte Grauen kriegt, wenn man sich im Spiegel anschaut. Müsste es nicht genau andersherum sein? Damit man mehr Sachen an sich toll findet und kauft? Egal, ich bin so oder so fündig geworden. Vorerst. Spätestens im Winter, wenn ich mein Zielgewicht erreicht habe, werde ich wohl erneut losziehen müssen. Die Kleiderindustrie wird es freuen. Meinen Geldbeutel vermutlich weniger, aber mit etwas muss man sich ja belohnen.

Ich habe übrigens letzte Woche so viele Aktivitätspunkte gesammelt (Hula Hoop, Spazieren gehen und Crosstrainer), dass ich selbst mit “Anstrengung” nicht alle hätte aufessen können. Das freut mich besonders, denn somit geht das Abnehmen schneller, ich werde fit wie ein Turnschuh und muss mir keine grauen Haare wachsen lassen, wenn ich mal Lust auf ein Stück Kuchen oder ein leckeres Eis habe. Letzte Woche war es mal ein McFlurry (yummie, mit Pick Up! und Caramelsoße) beim Amerikaner mit dem gelben M. Und eine 9er Box Chicken McNuggets. Und Fritten. ;-)

Was mich daran erinnert, dass ich Hunger habe. Auf Lasagne und Tomate-Mozzarella-Salat. Ihr seht, ich lasse es mir gutgehen. Warum auch nicht? Alles im grünen (Punkte-)Bereich. ;-)

*************************************

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Das große Fressen
10 Jahre – 13 historische Romane –Jubiläumsaktion
Scharade mal drei: (Nicht) der erste Satz
Kleines Hundeherz sucht großes Glück: Christmas in July – Textschnipsel
Die Bastardtochter: Textschnipsel Nr. 5
Wasserstandsmeldung: Buchprojekte 2015 (Stand 30. Juni)

*************************************

 

Besuche heute: 1