Im vergangenen Herbst hatte ich mich für ein Projektstipendium beworben, das die Stiftung für Kultur Rheinland-Pfalz, der Kultursommer Rheinland-Pfalz sowie die Kulturabteilung des Ministeriums für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz im Rahmen des Kulturförderprogramms IM FOKUS – 6 Punkte für die Kultur ausgelobt hat.

Wow, was für ein langer Satz! Und er ist noch nicht zu Ende, denn hinzufügen sollte ich vielleicht noch, das dieses Stipendium aus 2000 Euro besteht, die innerhalb von drei Monaten nach Bewilligung für die Arbeit an einem künstlerischen Projekt verwendet werden dürfen. Dieses Projekt war bzw. ist immer noch mein historischer Roman Das Kreuz des Pilgers.

Der Stipendienvertrag sieht vor, dass ich nach Ende des Stipendienzeitrahmens eine Dokumentation erstelle, entweder in Form eines Sachberichts oder eines Videos, einer Fotostrecke oder was auch immer.

Ich habe mich dafür entschieden, zwei Dinge miteinander zu verbinden: Eine Videodokumentation und eine Fotostrecke (über meine Recherchematerialien).

Entstanden ist dabei das folgende Video, das ich auch bereits bei der Stiftung Rheinland-Pfalz vertragsgemäß eingereicht habe. Es wird im Sommer im Rahmen des Kultursommers Rheinland-Pfalz online ausgestellt, zusammen mit allen übrigen Projektdokumentationen der Stipendiaten. Da es außerdem ausdrücklich erlaubt ist, die Dokumentation auch selbst zu veröffentlichen, habe ich mein Video inzwischen auf meinem YouTube-Kanal hochgeladen und nun könnt ihr es auch hier im Blog anschauen.

Es ist ungefähr 20 Minuten lang und enthält neben meiner Beschreibung des Projekts eben auch eine Fotostrecke (musikalisch unterlegt) sowie die Lesung einer Szene aus dem Roman, selbstverständlich ist diese noch unlektoriert, aber es geht ja im Video darum, den Ist-Stand zum jetzigen Zeitpunkt darzustellen. Ich nehme aber an, dass man sich diese Szene auch ohne das noch ausstehende Lektorat bereits ganz gut anhören kann. ;-)

Übrigens hatte ich mich vor einiger Zeit auch in der zweiten Stipendienrunde beworben und mir wurde ein zweites Projektstipendium bewilligt, allerdings für ein anderes Projekt, über das ich zu gegebener Zeit ebenfalls eine Dokumentation erstellen und auch hier im Blog vorstellen werde. Auch bei der dritten Runde, die gerade angelaufen ist, werde ich mich erneut bewerben. Das könnt ihr, soweit ihr Künstler*innen aus Rheinland-Pfalz seid, selbstverständlich ebenfalls tun. Schaut einfach mal HIER.

Und hier nun meine Dokumentation zu Das Kreuz des Pilgers.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

*************************************

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Schreibtagebuch zu “Das Kreuz des Pilgers”
Buchtour mit Petra Schier #SchierBuchtour
Die Rolle der Frau im (späten) Mittelalter: Quellen und Literaturangaben
Die Frau im (späten) Mittelalter: Von Irrtümern, Falschmeldungen und Missverständnissen
Köln im späten Mittelalter – So sah Adelinas Welt aus
Die Mär von den jungen Toten

*************************************

Das Kreuz des Pilgers

Petra Schier

Historischer Roman
HarperCollins
ca. 432 Seiten
ISBN 978-3749901-58-6
11,- Euro / eBook 8,99 €

Erscheint am 24. August 2021 als Taschenbuch, eBook und ungekürztes Hörbuch.

Teilen mit

Besuche heute: 1 / Besuche insgesamt: 41