Ein Kinderspiel – Fall 10 für Markus Neumann und Janna Berg ist gerade erst erschienen, da gibt es schon die ersten guten Nachrichten zur Fortsetzung.

Zuallererst einmal der Titel:

Man trifft sich stets zweimal

Wer unglaublich schnell war und Band 10 bereits gelesen hat, dürfte sich denken können, was es mit dieser Titelwahl auf sich hat. Doch wie immer ist das nur die halbe Miete. Ich habe auch noch eine Überraschung für euch, auf die ich mich schon seit Folge 1 freue und die euch, wie sich sehr hoffen, will, vom Hocker (oder wahlweise der Couch, dem Lesesessel oder dem Stuhl) hauen wird. Falls ihr allerdings in der Badewanne zu lesen pflegt, haltet weniger euch, sondern vielmehr das Buch (oder den eReader) dann gut fest. Nicht dass das gute Stück einen unfreiwilligen Tauchgang hinlegt. ;-)

Und damit kommen wir auch schon zum kurzen Blick in die Glaskugel.

GlaskugelWie ihr wisst (falls ihr diesen Blog und/oder meinen Newsletter oder meine Fanseite auf Facebook eifrig verfolgt habt), handelt es sich bei den Episoden 11 und 12 und eine Doppelfolge, die zugleich das Staffelfinale ist. (Keine Sorge, Staffel 2 ist bereits angekündigt, ihr braucht also nicht in Schnappatmung zu verfallen.) Oder doch, Schnappatmung dürfte angesagt sein, zumindest zum Ende der 11. folge, denn diese wird, wie es sich für eine Doppelfolge gehört, mit einem Cliffhanger enden. Einem fiesen Cliffhanger. Gemein, hinterhältig und rücksichtslos.

Ihr werdet mich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit verfluchen, und zwar so was von. Aber es nützt alles nichts, da müsst ihr durch. Ich übrigens auch, denn so sehr ich mich auf die beiden Episoden freue, so schwierig werden sie auch zu schreiben sein.

Das Schöne (oder auch nicht, aus Lesersicht zumindest) ist, dass die Flüche dann in Band 12 weitergehen werden. Oder vielleicht werden sie sich auch einfach nur in ein ungläubiges Starren verwandeln und ein gestammeltes: “Das ist jetzt nicht dein Ernst, Mila, oder? Echt jetzt? Wie kannst du so was nur tun?”

Nun, ich kann und ich werde, aber ich verspreche euch: Es wird zwar eine emotionale Achterbahnfahrt für euch werden, ganz zu schweigen von einer mit Action vollgepackten, spannenungsgeladenen Handlung, aber am Ende wird sie es absolut wert sein, von euch gelesen worden zu sein. Ganz sicher. Vertraut mir; ihr werdet nicht enttäuscht sein.

Bevor ich mein Tuch nun wieder über die Glaskugel lege, noch ein paar kurze Anhaltspunkte:

Band 11 wird mit mindestens einem Toten aufwarten (den ihr garantiert nicht erwartet habt). Ziemlich wahrscheinlich bleibt er sogar nicht allein. Oder sie. Die Person. Auf ein Geschlecht will ich mich hier noch nicht festlegen, das würde euch nur den Spaß verderben.

Band 11 wird etwas ans Tageslicht bringen, das ich seit Folge 1 schon im Hintergrund leise und unauffällig eingefädelt habe. Lest noch mal alle Folgen und versucht herauszufinden, was das sein könnte.

Band 11 wird euch die gesamte Gefühlsbandbreite von himmelhoch jauchzend bis zu Tode betrübt abverlangen. Legt also sicherheitshalber ein Päckchen Taschentücher bereit und besorgt euch einen Schnaps. Oder einen Baldriantee. Oder beides. Ihr werdet es brauchen. Wer keinen Alkohol trinken will oder darf, muss sich irgendeines Ersatzes bedienen. Vielleicht tut es ja eine große Tafel Schokolade. ;-)

*************************************

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Sneak Peek Nr. 1: Doppelschlag
Ein Kinderspiel – Jetzt downloadbar und bald auch gedruckt!
Textschnipsel Nr. 3: Das Gold des Lombarden
Sommerkurzroman: Titel, Cover und erster Textschnipsel in einem
Sneak Peek Nr. 5: Ein Kinderspiel
Vom Glück, anders zu sein

*************************************

Teilen mit

Besuche heute: 1 / Besuche insgesamt: 158