[Dieser Blogartikel enthält Fremdwerbung]

Unter dem Motto DELIAs präsentieren DELIAs möchte ich euch heute eine tolle Kollegin vorstellen, die wunderbare, spannende Bücher voller Abenteuer und Gefühl schreibt: Elisabeth Büchle

 

Hinter den Namen Elisabeth Büchle und Noa C. Walker verbirgt sich das Autorenehepaar Elisabeth und Christoph Büchle.
Elisabeth ist das „Gesicht“ des Autorenduos und brachte bereits als Kind unzählig viele kleine Geschichten zu Papier. Sie erlernte den Beruf einer Bürokauffrau im Groß- und Außenhandel und wurde anschließend noch examinierte Altenpflegerin. Im Jahr 2005 schickte sie ihr erstes Manuskript an einen Verlag, aus dem ihr Debütroman wurde.
Christoph ist Pädagoge und begeisterter Sportler. Von Beginn an war er maßgeblich am Autorenalltag beteiligt. Elisabeth und Christoph sind seit über 25 Jahren verheiratet, haben fünf Kindern und zwei Enkelkinder. Ihr Markenzeichen sind gut recherchierte, romantische und äußerst spannende Romane, die bereits mehrfach ausgezeichnet wurden, unter anderem mit dem 2. Platz des renommierten DELIA-Literaturpreises. Gleich mehrere ihrer Romane standen in den Top Ten der BILD-Bestsellerliste.

Webseite: www.elisabeth-buechle.de

Auch auf Facebook: Noa C. Walker – Elisabeth Büchle und Instagram (@elisabeth_buechle_noa_c.walker)

 


 

Elisabeth hat mir ein kurzes, aber spannendes Interview gegeben

 

1. Was ist für dich das Schönste am Schreiben?

Ich liebe es, fiktiven Personen Leben einzuhauchen, bis hin zu den Nebenfiguren. Ich gebe ihnen eine Vorgeschichte und lasse sie den Roman „durchwandern“, damit sie sich dabei weiterentwickeln. Meistens tun sie das in positivem Sinne, doch nicht immer. Zudem erzähle ich einfach gern darüber, was mich selbst bewegt und nehme die Leser und Leserinnen aus ihrem Alltag heraus und hinein in das Leben meiner Protagonisten. Völlig unabhängig davon, ob sie nun einen historischen oder einen zeitgenössischen Roman aus meiner Feder lesen. Und meistens liebe ich sogar die Recherche zum Setting, kann ich da doch schon in das Sozialleben und das Gefüge meiner Romanfiguren eintauchen und erfühlen, wie die Menschen damals gelebt, gelitten und geliebt haben.

2. Was darf in deinen Romanen auf keinen Fall fehlen?

Selbstverständlich gibt es in meinen Romanen immer eine Liebesgeschichte, wobei diese nicht unbedingt den Hauptanteil des Geschehens einnimmt. Meine „Abenteuerromane“ haben stets einen großen Spannungsbogen, oft auch Actionszenen, da ich es liebe, diese zu verfassen. Bei den eher „ruhigeren“ Romanen kommt die Spannung natürlich auch nicht zu kurz, gestaltet sich aber etwas zurückhaltender, ja leiser.

 
3. Was fasziniert dich am Genre Liebesroman?

Zum einen die Vielfältigkeit des Themas „Liebe“. Denn neben der klassischen Liebe zwischen zwei erwachsenen Menschen gibt es ja noch weitaus mehr in dieser Welt, was dieses große Wort, diese starke Kraft prägt. Wie die Liebe der Eltern zu ihren Kindern, zu den Eltern oder Großeltern, die der Geschwister untereinander, zwischen den besten Freunden, ja sogar zu einem Haustier … Und es gibt, in negativer Gewichtung, die Liebe zur Macht, zum Geld oder eine immense Selbstverliebtheit. Aus diesem Potpourri lassen sich wunderbar spannende, romantische und liebenswerte Geschichten spinnen.

 


 

Deine Vergangenheit: eine Lüge. Deine Gegenwart: voller Angst und Schrecken. Deine Zukunft: unklar.

Pattonville, Deutschland 2015: Die Familie der Deutsch-Amerikanerin und ehemaligen Leistungssportlerin Hanna Jameson ist von einem Tag auf den anderen wie vom Erdboden verschluckt. Um sie zu suchen, reist Hanna in die Vereinigten Staaten. Dort trifft sie auf Chris Thompson, der sich gemeinsam mit ihr auf die Suche nach ihrer Familie begibt. Doch Hanna ist sich nicht sicher, ob sie ihm wirklich vertrauen kann … Währenddessen stellt ein Freund der Familie, der IT-Experte Kevin Pancol, von Deutschland aus Nachforschungen an – nicht ahnend, dass er dadurch nicht nur sich selbst, sondern auch Hanna in Gefahr bringt. Schmerzlich wird der jungen Frau bewusst, dass nichts in ihrem Leben so ist, wie es scheint …

Eine spannende, rasante, aber auch romantische Geschichte über Toleranz, Vergebung und den Mut, auf die eigenen Begabungen zu vertrauen.

 

Im Schatten der Vergangenheit

Elisabeth Büchle
Roman
Gerth Medien, 512 Seiten
ISBN 978-3-95734-535-6
gebundene Ausgabe 18,00€
eBook (ePUB/Kindle) 13,99€

 

Teilen mit

Besuche heute: 1 / Besuche insgesamt: 36