mittelalterkueche2
Das Rezept für Heidnische Erbsen stammt aus dem 14. Jahrhundert und wurde im Buoch von guoter spîse (Würzburg 1345/52) schriftlich festgehalten.

Heidenische erweiz

Wilt du machen behemmische erweiz, so nim mandelkern vnd stoz die gar cleine vnd mengez mit dritteil als vil honiges. vnd mit gu:oten wu:ertzen wol gemenget, so erz allerbeste hat. die koste git man kalt oder warm.

Übersetzt heißt das:
Will man heidnische (mit Heiden sind hier die Sarazenen gemeint) Erbsen machen, so nehme man Mandelkerne und zerstoße sie gar klein und mische sie mit einem Drittel Honig. Und mit guten Gewürzen gut vermischt, so ist es am allerbesten. Diese Köstlichkeit serviert man kalt oder warm.

Das komplette Rezept mit Zutaten und Zubereitungs- sowie Quellenangabe befindet sich in meiner Mittelalter-Rezept-Datenbank:
http://www.adelinas-welt.de/mittelalter-rezepte/gemuese.html#HeidnischeErbsen

Besuche heute: 1