Kennt ihr das auch, das Montagsphänomen? Man ist vom Wochenende schön erholt, geht beschwingt an die Arbeit … und nix klappt, wie es soll. Bei mir fing es heute damit an, dass ich eigentlich nur meine Mails checken wollte.

Jahaaa, aber nicht mit meinem Outlook! Das hatte sich nämlich entschlossen, sich mitten beim Herunterladen der Mails aufzuhängen. Das ist schon häufiger passiert, ohne dass ich die Ursache herausgefunden hätte. Manchmal hilft ein Neustart des Programms, meistens aber nur ein PC-Neustart. Das wäre an sich ja nicht so schlimm, wenn ich nicht von Freitag noch alle meine wichtigen Arbeitsprogramme hübsch geöffnet und alle Dateien griffbereit auf dem Desktop gehabt hätte. Und nein, das ist nicht die Ursache des Problems, das habe ich schon mehrfach getestet.

Ich musste also alle Dateien und Programme schließen, was meiner Laune bereits einen deutlichen Dämpfer versetzt hat. Das erneute Öffnen und Einrichten raubt nämlich wertvolle Zeit.

Dann kam der Neustart und plötzlich eine Fehlermeldung von irgendeinem Logitech-Modul, dass angeblich nicht mehr zu finden sei. Ich habe gleich nochmals neu gestartet, denn manchmal erledigt sich so was dann sofort wieder.

Aber nicht heute. Heute ist ja Montag. Die Fehlermeldung blieb.

Deshalb musste ich erst mal googeln, wie man in so einem Fall vorgeht. Es gab mehrere Möglichkeiten, eine klang mehr wie böhmische Dörfer als die nächste, bis ich dann auf einer MIcrosoft-Hilfeseite doch noch fündig wurde. Ich habe die Problemlösungsschritte ausgeführt, den PC aber jetzt nicht noch mal neu gestartet. Also weiß ich nicht, ob das Problem wirklich behoben ist oder nicht. Da es sich wohl nur um ein Modul des Logitech-Updaters handelt, stört das Ganze glücklicherweise den restlichen PC nicht.

So weit, so gut, aber das Ganze hat mich über eine Stunde Arbeit und eine Tonne Nerven gekostet. Ich hätte im Strahl k***** können, ihr versteht … ;-) Ist ja nicht so, dass ich nicht noch was anderes zu tun gehabt hätte. Meine Mails konnte ich aber dann wenigstens herunterladen.

Da ich den Support meines WordPress-Themes wegen eines kleineren, aber nervigen Problems schon am Freitag kontaktiert hatte, freute ich mich, dass bereits eine Antwort da war. Man wollte über das Supportforum (privater Bereich) die Zugangsdaten zum WordPress-Admin-Bereich, um dem Problem auf den Grund zu gehen. Das kenne ich schon, die sind da immer sehr fix und hilfsbereit und kriegen so gut wie alles wieder in den Griff.

Ich kopierte also die Daten ins Interface und … erhielt eine Errormeldung. Angeblich hätte ich eine kritische Anfrage gestellt. Auch der zweite Versuch scheiterte, sodass ich nur ins Forum schreiben konnte, dass ich eben jene Fehlermeldung erhalten hatte.

Montagsphänomen. Grrrr.

Und wieder kam mir die Galle hoch. “Ich hab doch noch was anderes zu tun!”, motzte ich meinen Computer erneut an, der aber zugegebenermaßen diesmal nichts für das Problem konnte.

Wieder eine halbe Stunde Zeit vergeudet, dachte ich. Solche Montage nerven extrem.

Kann sein, ja, so was passiert auch an anderen Tagen. Ihr habt schon recht. Aber montags rege ich mich immer besonders auf. Ich war doch mal so entspannt und guter Dinge! Jetzt nicht mehr so dolle.

Ich habe mich dann mit anderen Arbeiten beschäftigt, nicht jedoch mit meinem Manuskript, was eigentlich angestanden hätte. Dazu war ich zu verärgert und dann schreibt es sich nicht sehr gut.

Besser wurde es dann aber schlagartig am frühen Nachmittag, als nämlich mein Agent mir eine Mail schrieb, es läge ein Lizenzangebot für die russische Übersetzung von Das Gold des Lombarden vor mit der Option, auch die Bände 2 und 3 der Trilogie zu lizenzieren.

Wenn das nicht mal eine aufheiternde Nachricht ist! Und somit erklärt sich auch die heutige Überschrift dieses Blogartikels. :-) Das Foto unten übrigens auch. Selbst die grausten Wolken können, wenn von der Abendsonne angestrahlt, die triste Stimmung deutlich heben.

In diesem Sinne … Auf dass ihr nicht (oder wenigstens nicht so oft) vom Montagsphänomen getroffen werdet.

Teilen mit

Besuche heute: 1 / Besuche insgesamt: 69