Da ich gestern einen wunderschönen Tag in Koblenz verbracht habe (Weihnachtsfeier und anschließender Stadtbummel mit zwei sehr lieben befreundeten Autorinnen, nämlich Sandra Regnier und Martina André, musste ich den allwöchentlichen Sneak Peek zu Stille Nacht, tödliche Nacht ausnahmsweise verschieben. Aber selbstverständlich werde ich ihn euch nicht länger als nötig vorenthalten.

Hier ist er:

Eine Weile gingen sie schweigend weiter, bis Markus nach etwa fünfhundert Metern stehenblieb und lauschte.

»Hörst du etwas?« Auch Janna horchte angestrengt, vernahm jedoch nur das leise Pladdern der Regentropfen, die von den Bäumen zu Boden fielen.

Langsam ging Markus ein paar Schritte weiter, blieb erneut stehen, lauschte. »Geh in Deckung, Janna.«

»Was? Warum?«

»Frag nicht, tu es einfach.« Er packte sie am Arm und zog sie vom Weg herunter, zwischen die teilweise dicht stehenden Fichten bis zu einer kleinen Schonung. »Los, beeil dich!« Er schubste sie zu den mannshohen Nadelbäumen, die hier noch enger beieinanderstanden.

Atemlos versuchte Janna zu erkennen, was Markus so alarmiert hatte. Tatsächlich vernahm sie ein leises Brummen, und nur kurz darauf sah sie die Lichter eines Autos über den Waldweg näherkommen. Markus hatte die Stablampe ausgeschaltet und kauerte sich neben sie.

»Sind sie das?« Janna duckte sich.

»Ziemlich wahrscheinlich ist das jedenfalls nicht der Förster.« Als der Wagen an ihnen vorbeigefahren war, richtete Markus sich wieder auf und zog Janna an der Hand mit sich aus dem Versteck. »Komm, wir müssen ihnen hinterher.« Nach einem kurzen Blick auf das Display seines Handys beschleunigte er seinen Schritt, sodass Janna sich beeilen musste, um nicht zurückzufallen.
Nach einigen Minuten des Schweigens, fragte sie: »Weißt du, wo wir hier sind?«

»Nicht mehr weit von unserem Zielpunkt. Laut GPS-Koordinaten sind es nur noch ein paar hundert Meter.«

»Nein, das meine ich nicht. Ich war schon mal hier. Zwar sieht im Dunkeln alles ganz anders aus, aber ich bin mir trotzdem sicher. Es ist bereits eine Weile her, mit Tills und Susannas Schulklasse auf einer Wanderung. Und davor auch mal, als ich selbst noch zur Schule gegangen bin. Normalerweise gehen wir eher im Wald rund um Rheinbach spazieren und nicht hier im Kottenforst. Aber auf Schulausflügen suchen die Lehrer ja oft besondere Ziele aus, irgendwelche Sehenswürdigkeiten oder landschaftliche Besonderheiten. Ich weiß noch, dass die Zwillinge hinterher einen Aufsatz schreiben mussten über den …«

»Janna, Luft holen!«

Sie zuckte zusammen, gehorchte jedoch. »Okay. Wir gehen ziemlich genau auf das barocke Jägerhäuschen zu. Das ist eine der Sehenswürdigkeiten hier im Kottenforst und hat eine interessante Geschichte …«

»Ich weiß.«

»Ach ja?«

»Ich bin auf ein Bonner Gymnasium gegangen. Auch da gab es Schulausflüge. Obwohl ein Wandertag durch den Kottenforst für Teenager nicht mehr den Charme hat wie für Grundschüler, würde ich sagen. Mal abgesehen davon, dass es wunderbare Gelegenheiten gab, sich mit den hübschen Mädchen in die Büsche zu schlagen.«

»Klar, was sonst?« Halb spöttisch, halb amüsiert sah Janna ihn von der Seite an, wurde aber gleich wieder ernst. »Ob sie sich da treffen, im Jägerhäuschen, meine ich?

*************************************

Über Fragen, Anregungen, Kommentare von euch freue ich mich natürlich immer!

*************************************

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Sneak Peek Nr. 4: Stille Nacht, tödliche Nacht
“Schlechte” Nachricht für alle Fans der “Spionin wider Willen”-Bücher
Neue Serie in Vorbereitung: “White & Blake”
Codename E.L.I.A.S.: Teaser zur 1. Staffel
Wasserstandsmeldung: Buchprojekte 2014 (Stand 14. Oktober)

*************************************

O du tödliche Weihnachtszeit

So hatte sich Janna Berg das Weihnachtsfest nicht vorgestellt! Da sie sich seit ihrem letzten gemeinsamen Abenteuer etwas besser verstehen, besucht sie ihren Geheimdienst-Partner Markus Neumann am Heiligen Abend in dem kleinen Irish Pub HellHole, um ihm ein wenig Gesellschaft zu leisten. Leider ist die Agentin Alexa auf die gleiche Idee gekommen, was der weihnachtlichen Stimmung nicht unbedingt förderlich ist. Zu allem Überfluss wird Alexa dann auch noch vor Jannas Augen von einer Gruppe verkleideter Weihnachtsmänner entführt.
Janna und Markus nehmen die Verfolgung auf und finden heraus, dass die Geiselnehmer zu einer gewaltbereiten Neonazi-Gruppierung gehören, gegen die Alexa einige Monate zuvor im Auftrag des BKA undercover ermittelt hat. Allem Anschein nach soll der Anführer der Gruppe im Austausch gegen die Agentin freigepresst werden.
Das Versteck der Entführer ist bald gefunden, doch dann fallen Schüsse, und plötzlich steht Janna ganz allein da …

PlatzhalterSpioninStille Nacht, tödliche Nacht
Fall 8 für Markus Neumann und Janna Berg
Mila Roth

Taschenbuch, 196 Seiten, ISBN 978-3-734730-02-3
6,99 Euro
eBook (Kindle, EPUB), ISBN EPUB 978-3-956090-189-8
2,99 Euro

Erscheint Mitte Dezember 2014!

Alle Informationen zum Buch gibt es auf meiner HOMEPAGE. Wer keinen Blogartikel und keine Neuerscheinung verpassen will, kann dort meinen kostenlosen NEWSLETTER abonnieren.

Besuche heute: 1