Arbeitsplatz Petra Schier aufgeräumt… und ein vollkommen neues Genre.

Heute gebe ich nämlich den Figuren für einen neuen Roman (bzw. eine ganze Trilogie) ihre Gesichter und entwickele die Details zu ihren Charakteren. Das ist die Phase, die mir während der Planung eines Buches mit am besten gefällt. Die Figuren beginnen, lebendig zu werden, zumindest erst einmal in meinem Kopf.

Das etwas kapriziöse Ex-Model Claire mit dem leeren Bankkonto und den Panikattacken, die sie einem fiesen Stalker zu verdanken hat.

Die stille, verängstigte Liliane, die sich nichts sehnlicher wünscht, als ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen und irgendwo ganz neu anzufangen.

Maya, die Jüngste dieses Trios, die mit beiden Beinen fest auf dem Boden (und nicht selten im Pferdemist) steht und am liebsten immer alles ganz alleine bewältigen will.

Der raubeinige aber überaus attraktive und anziehende Betriebsschlosser Leon, der mit verwöhnten Schnepfen so gar nichts anzufangen weiß.

Sein bester Freund, der praktisch veranlagte und stets hilfsbereite Tierarzt Thomas.

Und nicht zuletzt der ruhige, charmante und empfindsame Schriftsteller Maik, dem man auf den ersten Blick gar nicht ansieht, dass seine Spezialität Actionstories und Psychothriller sind.

Besonders angetan hat es mir auch die resolute und zugleich sehr liebenswerte Haushälterin Gerti (Mutter von Leon), die mit ihrer Meinung selten hinter dem Berg hält und stets ganz genau weiß, was in ihrer Umgebung vor sich geht.

Na, sind das nicht Menschen, die ihr gerne kennenlernen würdet? Mit etwas Glück und dem hoffentlich guten Verhandlungsgeschick meines Agenten dürft ihr euch in absehbarer Zeit genau darauf freuen.

Na gut, natürlich gibt es nicht nur diese Figuren in der Geschichte (der den Geschichten), sondern auch zum Beispiel die überkandidelte Mutter von Claire, die mit ihren Künstlerallüren im kompletten Gegensatz zu Lilianes Mutter Alena steht, deren Beruf und Berufung ihre Arbeit als Krankenschwester darstellt. Dann gibt es noch zweifelhafte Ex-Manager, gewalttätige Ex-Ehemänner, hinterhältige Neider, (mindestens) einen Toten und dessen Vermächtnis an die Eingangs genannten drei Frauen. Letzteres bringt die ganze Sache ins Rollen – und das Leben vieler Menschen ganz enorm durcheinander.

Na, neugierig geworden? Dann haltet die Augen offen, denn bald werdet ihr mehr über dieses neue Buchprojekt erfahren …




Besuche heute: 1