Noch liegt das Manuskript zu … dein Freund und Mörder im Lektorat, aber meine Lektorin hat bereits signalisiert, dass ihr zumindest die erste Hälfte gut gefällt. Hoffen wir, dass es sich mit der zweiten Hälfte ebenso verhält. Noch etwa vier Wochen dauert es, bis das Buch bzw. eBook erscheint. Den 15. September 2014 habe ich mir als Veröffentlichungstermin ausgeguckt. Bis dahin sollt ihr natürlich nicht auf dem Trockenen sitzen, deshalb hier der neueste Sneak Peek:

Die beiden Männer traten aufeinander zu und schüttelten sich kurz die Hände. Dabei musterten sie einander eingehend. Markus verzog keine Miene, doch Janna hatte den Eindruck, als würde sich ganz plötzlich die Luft mit Spannung aufladen. Der Agent war mit seinen 1,92 m ein Stück größer als sein Gegenüber und wirkte mit seiner athletischen Figur und den breiten Schultern offenbar furchteinflößend auf Sander, denn dieser trat schließlich einen Schritt zurück.

Janna räusperte sich leise, doch die beiden Männer beachteten sie gar nicht.

Nach einem weiteren Moment des Schweigens ergriff Markus schließlich das Wort. »Herr Dr. Lambrecht, ich würde ja gerne sagen, dass es mich freut, Ihre Bekanntschaft zu machen. Aber unter den gegebenen Umständen verzichte ich vorerst darauf.« Er warf Janna einen Seitenblick zu. »Zunächst einmal möchte ich erfahren, was hier vorgeht und weshalb Janna in etwas hineingezogen wurde, das mit Mian Zhang zu tun hat.«

»Natürlich. Selbstverständlich.« Mit sichtbarem Unbehagen deutete Sander auf die Küchenstühle. »Setzen wir uns doch.«

Markus kam der Aufforderung schweigend nach, zog zuvor jedoch seine regenfeuchte Jacke aus und hängte sie über die Stuhllehne.

Als Sander das Waffenholster erblickte, sog er hörbar die Luft ein. Sein Adamsapfel hüpfte auf und ab, da er hart schluckte. »Sie tragen ja eine Pistole! Janna, der Mann ist bewaffnet!«

Janna setzte sich schräg gegenüber Sander. »Natürlich ist er bewaffnet. Ich habe dir doch gesagt, dass er ein Institutsagent ist.«

Ein Ausdruck vollkommener Verblüffung zeichnete sich auf Sanders Gesicht ab. »Du meinst, das macht dir gar nichts aus? Ich dachte, du hasst Waffen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass du sie in deinem Haus duldest. Mit den Kindern und so …«

»Die Kinder sind doch gar nicht hier«, erwiderte sie ruhig, um ihn nicht noch mehr aufzuregen. »Abgesehen davon gibt es Situationen, in denen eine Pistole durchaus hilfreich sein kann, wie ich festgestellt habe.« Nun lächelte sie zaghaft in Markus‘ Richtung, der noch immer seine kühle, undurchdringliche Miene zur Schau trug. »Ohne sie wäre es mir – oder vielmehr uns – schon einige Male böse ergangen.«

»Was?« Entgeistert starrte Sander erst sie, dann Markus an.

»Sie ist nicht entsichert, falls es Sie beruhigt«, sagte Markus. »Wäre ich von der Polizei, würden Sie doch gegen eine Dienstwaffe auch nichts einzuwenden haben, oder? Was mich zu meiner nächsten Frage führt: Warum sind Sie nicht zur Polizei gegangen, wenn Sie Probleme haben?«

»Das geht nicht«, antwortete Janna an Sanders Stelle. »Er fürchtet, dass dieser Zhang bei den Behörden Spitzel hat.«

Markus nickte bedächtig. »Dann würde ich vorschlagen, Sie erzählen mir jetzt alles von Anfang an.«

*************************************

Über Fragen, Anregungen, Kommentare von euch freue ich mich natürlich immer!

*************************************

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Sneak Peek Nr. 3: … dein Freund und Mörder
Leserunde zu “Sport und Mord gesellt sich gern” ab 23. August bei LovelyBooks
Der Hexenschöffe – 7. Textschnipsel
Codename E.L.I.A.S.: Teaser zur 1. Staffel

*************************************

Trau, schau wem!

Beim Kistenpacken für ihren Umzug entdeckt Janna auf dem Dachboden eine ihr unbekannte DVD. Als sie sie mit ihrem Computer abspielt, entdeckt sie verschlüsselte Daten und den Zugang zu einem merkwürdigen Onlineportal. Aus Angst vor Viren oder Trojanern wirft sie die DVD zunächst weg.
Noch am selben Abend steht plötzlich ihr Exfreund Sander vor der Tür und erklärt ihr, dass sie durch die DVD in die virtuelle Falle einer kriminellen Organisation getappt sei. Diese hat bereits Sanders Bruder und dessen Frau auf dem Gewissen und wird nicht zögern, mögliche Zeugen zu eliminieren.
Janna bittet Markus um Hilfe, und gemeinsam mit Sander begeben sie sich auf die Fahrt zu einer Berghütte im Schwarzwald, in der Sanders Bruder wichtiges Beweismaterial versteckt hat. Doch sie werden bereits verfolgt, und ein lebensgefährlicher Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

dein Freund und Mörder… dein Freund und Mörder
Fall 7 für Markus Neumann und Janna Berg
Mila Roth
Taschenbuch, 172 Seiten
ISBN (folgt), 6,99 Euro eBook
(Kindle, EPUB)
ISBN EPUB (folgt), 2,99 Euro

Erscheint voraussichtlich Mitte September 2014

Alle Informationen zum Buch gibt es auf meiner HOMEPAGE. Wer keinen Sneak Peek und keine Neuerscheinung verpassen will, kann dort meinen kostenlosen NEWSLETTER abonnieren.

Besuche heute: 1