Angeregt von einer aktuellen Diskussion in der ersten Leserunde zu Sport und Mord gesellt sich gern möchte ich hier einen kleinen Einblick in das Seelenleben des Geheimagenten Markus Neumann geben. Natürlich ist das hier jetzt nur meine Sicht. Vielleicht habt ihr ja noch etwas zu ergänzen oder anzumerken, ich würde mich darüber freuen!

Wer das Buch bereits gelesen hat, darf ab hier weiterlesen, wer es noch nicht kennt, muss sich auf einen Mega-Spoiler gefasst machen. Weiterlesen auf eigene Gefahr!

Am Schluss von Sport und Mord gesellt sich gern steht Janna vor einer schwierigen Entscheidung: Soll sie weiterhin für den Geheimdienst arbeiten oder nicht? Selbstverständlich braucht sie Zeit, um sich darüber klarzuwerden. Mit der Aussicht, dass Janna sang- und klanglos das Feld räumen könnte, kommt Markus auf Anhieb nicht so gut klar, wie er vielleicht gedacht hätte. Manch ein Leser vermutet nun, dass das mit Markus’ aufkeimenden Gefühlen für Janna zu tun haben könnte. Ich interpretiere seine Reaktion allerdings etwas anders:

Markus war immer ein einsamer Wolf und hat früh gelernt, dass auf Menschen kein Verlass ist, dass sie ihn verlassen und/oder sich nicht lange um ihn kümmern oder sich für ihn interessieren. Der erste Schluss, den er möglicherweise aus Jannas Reaktion zieht, ist, dass auch sie sich wieder vor ihm zurückzieht. Vielleicht glaubt er auch irgendwo im Inneren, dass es etwas mit seiner schlimmen Kindheit zu tun hat, Janna also deshalb nichts mehr mit ihm zu tun haben möchte.

Er hat sich ihr ein Stückweit geöffnet, und sie verschwindet daraufhin aus seinem Leben. Ein Muster, das sich vielleicht in der Vergangenheit schon mal oder gar mehrfach wiederholt hat? Was meint ihr?

Das ist natürlich sehr traurig, aber es passt zu Markus Persönlichkeit. Wenn ein Mensch in seinem Leben überwiegend negative Erfahrungen gemacht hat, was zwischenmenschliche Beziehungen angeht, vor allem in der Kindheit, wird er davon stark geprägt. Auch lebt Markus ja schon seit langer Zeit allein und hauptsächlich auf sich selbst bezogen. Sich Janna zu öffnen, wenn auch nur ein wenig, war an sich schon ein enormer Schritt.

Vielleicht wird ihm nach einer Weile klar, dass Jannas Reaktion weniger ihm denn ihrer gefährlichen Situation galt, aber möglicherweise muss ihn auch erst jemand darauf aufmerksam machen. Und selbst dann wäre es fraglich, ob er von sich aus noch einmal einen Schritt auf sie zumacht. Er kann halt so leicht nicht aus seiner Haut heraus, aber das finde ich durchaus verständlich und nachvollziehbar.

Wie seht ihr die Sache? Über eure Kommentare hier im Blog oder bei Facebook bin ich sehr gespannt. :-)

*************************************

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Wasserstandsmeldung: Buchprojekte 2014 (Stand 1. April)
Insider-Geflüster: Kurz vor dem Staffelhalbfinale ein kurzer Blick in die Glaskugel
Codename E.L.I.A.S.: Plotten, plotten, plotten und mehr

*************************************

Markus Neumann wird auf einen neuen Fall angesetzt:
Mehrere international bekannte deutsche Sportler kommen unter ungeklärten Umständen ums Leben. Es sieht so aus, als hätten sie zuvor alle als Kuriere für einen Waffenhändler gearbeitet. Auf einer Sportgala soll Markus einen Informanten treffen. Zur Tarnung begleitet ihn Janna Berg dorthin und weckt prompt das Interesse des Gastgebers. Da dieser zu den Hauptverdächtigen gehört, erhofft sich das Institut, mit Jannas Hilfe den Waffenhändlerring infiltrieren zu können.

Anfangs scheint das auch perfekt zu funktionieren, doch dann taucht eine Auftrags-Killerin auf, und die Dinge geraten außer Kontrolle …

Sport und Mord gesellt sich gernSport und Mord gesellt sich gern
Fall 6 für Markus Neumann und Janna Berg
Mila Roth

Taschenbuch, 172 Seiten
ISBN 978-1-497516-72-4
5,95 Euro

eBook (Kindle, EPUB)
ISBN EPUB 978-3-95690-095-2
1,99 Euro

 

 

Alle Informationen zum Buch nebst Direktlinks zu allen großen Online-Shops findet ihr wie immer auf meiner Homepage:
www.mila-roth.de/html/sportundmordgeselltsichgern.html

Teile diesen Artikel in deinen sozialen Netzwerken:

 

Besuche heute: 1