Nachdem ich nun das Manuskript von Sport und Mord gesellt sich gern endlich vollendet habe, wird es nicht mehr allzu lange dauern, bis ihr das Buch (oder eBook) in Händen halten dürft. Kommende Woche geht aber erst mal alles ins Lektorat. Damit euch die Wartezeit nicht zu lang wird, hier der nächste Sneak Peek:

Genervt stieß er die Luft aus. »Ich wollte dich nur über die Fakten aufklären und damit warnen. Halt dich von Brenkow fern.«

»Schon gut, schon gut, ich habe es begriffen.« Verstimmt schob sie das Kinn ein wenig vor und starrte geradeaus. »Das hättest du aber auch freundlicher sagen können.«

»Entschuldige, dass ich nicht die Samthandschuhe ausgepackt habe. Mir war gerade nicht danach.« Er wusste selbst nicht recht, weshalb er so aggressiv reagierte. Der Tag war bisher schon alles andere als erfreulich verlaufen – eigentlich die gesamte Woche. Und nun flirtete Janna auch noch mit einem potenziellen Kriminellen und möglicherweise sogar Mörder. Da musste ihm doch die Galle hochkommen, oder etwa nicht? Obgleich ihm bewusst war, dass er sich irrational verhielt, konnte er aus seiner Haut nicht heraus.

»Was ist heute überhaupt los mit dir?«

Als hätte er es geahnt! Da er gerade an einer roten Ampel hielt, legte er kurz den Kopf in den Nacken und verdrehte die Augen. »Nichts.«

»Du wirkst den ganzen Abend schon gereizt und angespannt«, fuhr sie unbeirrt fort. »Ich wollte ja erst nichts sagen, aber anscheinend muss dich mal jemand darauf hinweisen, dass du dich ziemlich ungehobelt benimmst. Ich habe dir schließlich nichts getan.«

»Du gehst mir auf die Nerven, Janna.«

»Das merke ich.« Sie hielt kurz inne. »Manchmal hilft es, mit jemand darüber zu sprechen, der unbeteiligt ist.«

»Kein Bedarf.«

»Aber es könnte dir eine …«

»Lass es einfach, Janna.« Als die Ampel auf Grün sprang, gab er unnötig viel Gas. »Es ist nichts, was dich betrifft oder worüber du dir Gedanken machen musst.«

»Das finde ich aber schon, denn immerhin bin ich es, die deine schlechte Laune ausbaden darf.«

Mit einem frustrierten Stöhnen fuhr er sich durch die Haare. »Können wir bitte das Thema wechseln?«

»Na gut, wie du willst.«

»Danke.«

»Fein.« Janna starrte erneut demonstrativ geradeaus.

Erleichtert atmete Markus auf. Da er keinen Grund sah, das Gespräch erneut aufzunehmen, konzentrierte er sich wieder auf den abendlichen Straßenverkehr. Also schwiegen sie einander an, bis er die Schranke zur Tiefgarage des Instituts passiert hatte.

In dem Augenblick, als der Motor verstummte, begann sie wieder zu sprechen.

*************************************

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Insider-Geflüster: Nichts für Unsportliche – Die Autorin hat es selbst ausprobiert!
Sneak Peek Nr. 7: Sport und Mord gesellt sich gern
Insider-Geflüster: Kurz vor dem Staffelhalbfinale ein kurzer Blick in die Glaskugel
Alle Sneak Peeks auf einen Blick

*************************************

Wer Sport treibt, lebt gefährlich

Drei international bekannte deutsche Sportler werden im Abstand von wenigen Monaten ermordet. Gleichzeitig tauchen immer wieder Computerchips für satellitengesteuerte Waffensysteme auf dem Schwarzmarkt auf. Das Institut stellt eine Verbindung her, als in einer TV-Aufzeichnung eines der Opfer in Gesellschaft eines Waffenhändlers entdeckt wird.

Markus Neumann wird auf den Fall angesetzt. Auf einer Sportgala soll er Kontakt zu einem Informanten aufnehmen. Zur Tarnung bittet er Janna, ihn zu begleiten, und prompt wird sie erneut in die Ermittlungen verstrickt. Einer der Hauptverdächtigen, der Gastgeber der Gala, findet nämlich ausgerechnet an ihr Gefallen und bittet sie, mit ihm auszugehen.

Das Institut versucht, über diesen Kontakt den Waffenhändlerring zu infiltrieren. Doch kann Markus die Hintergründe noch rechtzeitig aufklären, oder wird der Spruch Sport ist Mord für Janna bittere Wahrheit?

Sport und Mord gesellt sich gernSport und Mord gesellt sich gern
Fall 6 für Markus Neumann und Janna Berg
Mila Roth
Taschenbuch, 172 Seiten
ISBN (folgt)
5,95 Euro

eBook (Kindle, EPUB)
ISBN EPUB (folgt)
1.99 Euro

Erscheint im April 2014!



Teile diesen Artikel in deinen sozialen Netzwerken:

Besuche heute: 1