Habt ihr auch immer den Eindruck, dass die Zeit nur so rast? Mir geht es jeden Freitag so, wenn mir einfällt, dass ein neuer SNEAK PEEK zu Sport und Mord gesellt sich gern ansteht. Dieser hier wird euch ganz sicher gefallen, denn nach drei “Janna-losen” Mini-Vorableseproben ist sie nun endlich mit von der Partie …

»Janna?« Susanna deutete mit dem Daumen hinter sich. »Dein Handy klingelt in deiner Handtasche.«

»Oh. Tatsächlich.« Rasch erhob Janna sich und eilte zur Garderobe im Flur. »Wahrscheinlich ist es Tina wegen der Kochvorführung der Landfrauen. Ich hatte ihr versprochen, ihr noch eine …« Als Janna den Namen des Anrufers auf dem Display sah, verstummte sie. Ihr Herzschlag kam unvermittelt aus dem Takt, und sofort schalt sie sich innerlich eine dumme Gans dafür. »Bin gleich wieder da«, rief sie über die Schulter und ging weiter in den Flur. »Janna Berg«, meldete sie sich und war froh, dass ihre Stimme so klar und kühl klang.

»Schön, diesmal ist der Akku mal nicht leer«, drang Markus‘ Stimme an ihr Ohr.

Sie verdrehte die Augen. »Guten Abend«, antwortete sie so leise, dass ihre Familie es nicht so deutlich mitbekam. »Das ist mal wieder typisch.«

»Was ist typisch?« Seine Stimme klang verwundert.

»Wie immer verzichtest du auf eine Begrüßung, die Nennung deines Namens oder wenigstens das Wünschen der Tageszeit … Hast du vielleicht etwas gegen Höflichkeit?«

»Nicht im Geringsten. Aber dein Handy sollte dir meinen Namen bereits angezeigt haben.«

»Mhm. Und die Uhrzeit auch. Vielen Dank.« Sie seufzte, weil sie sich nicht entscheiden konnte, ob sie amüsiert oder verärgert sein sollte. »Warum rufst du an?«

»Hast du heute Abend schon etwas vor?«

»Heute Abend?« Verblüfft hob sie den Kopf, blickte kurz über die Schulter, um sich zu vergewissern, dass niemand dem Telefonat lauschte. Frank und die Kinder schienen in der Küche in ein Gespräch über Fußball und Funkenmariechen verwickelt zu sein. »Eigentlich wollte ich mir einen schönen Abend vor dem Fernseher machen.«

»Gut, das lässt sich ja leicht canceln.«

Sie hob die Augenbrauen, auch wenn Markus das durchs Telefon nicht sehen konnte. »Weshalb sollte ich meine Pläne canceln?«

»Weil du bestimmt viel lieber zu einem eleganten Empfang im Intersportzentrum in Bonn gehen wirst.«

»Ach ja?« Ihr Herz machte erneut einen unangemessenen Satz.

»Ich hole dich um acht Uhr in der Tiefgarage des Instituts ab.«

Sie sog hörbar die Luft ein. »Moment mal …«

»Gib an der Schranke den Code vier-drei-fünf-vier ein, dann kommst du rein.«

»Aber ich habe doch noch gar nicht zugesagt.«

»Wie gesagt, es ist ein Empfang. Abendgarderobe, aber nicht zu auffällig. Hast du ein passendes Kleid für solche Anlässe?«

»Ich denke schon. Was ist das denn überhaupt für ein Empfang und warum willst du mit mir da hingehen?«

»Ich will nicht, ich muss. Es handelt sich um den offiziellen Herbstempfang des Sportzentrums, und ich treffe mich dort mit einem Informanten.«

»Oh.« Janna begriff.

»Du bist Teil meiner Tarnung.« Er hielt kurz inne, um seinen nächsten Worten mehr Bedeutung zu verleihen. »Es ist ausgesprochen wichtig. Die nationale Sicherheit könnte betroffen sein.«

»Oh«, wiederholte Janna und biss sich auf die Unterlippe. »Also, wenn das so ist … Ähm, und acht Uhr?«

»In der Tiefgarage«, bestätigte Markus. »Sei pünktlich.«

*************************************

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Sneak Peek Nr. 3: Sport und Mord gesellt sich gern
Insider-Geflüster: Mila war genauso überrascht wie Janna
Alle Sneak Peeks auf einen Blick

*************************************

Wer Sport treibt, lebt gefährlich

Drei international bekannte deutsche Sportler werden im Abstand von wenigen Monaten ermordet. Gleichzeitig tauchen immer wieder Computerchips für satellitengesteuerte Waffensysteme auf dem Schwarzmarkt auf. Das Institut stellt eine Verbindung her, als in einer TV-Aufzeichnung eines der Opfer in Gesellschaft eines Waffenhändlers entdeckt wird.

Markus Neumann wird auf den Fall angesetzt. Auf einer Sportgala soll er Kontakt zu einem Informanten aufnehmen. Zur Tarnung bittet er Janna, ihn zu begleiten, und prompt wird sie erneut in die Ermittlungen verstrickt. Einer der Hauptverdächtigen, der Gastgeber der Gala, findet nämlich ausgerechnet an ihr Gefallen und bittet sie, mit ihm auszugehen.

Das Institut versucht, über diesen Kontakt den Waffenhändlerring zu infiltrieren. Doch kann Markus die Hintergründe noch rechtzeitig aufklären, oder wird der Spruch Sport ist Mord für Janna bittere Wahrheit?

Sport und Mord gesellt sich gernSport und Mord gesellt sich gern
Fall 6 für Markus Neumann und Janna Berg
Mila Roth
Taschenbuch, 172 Seiten
ISBN (folgt)
5,95 Euro

eBook (Kindle, EPUB)
ISBN EPUB (folgt)
1.99 Euro

Teile diesen Artikel in deinen sozialen Netzwerken:

Besuche heute: 1