“Wo Schier draufsteht ist auch Schier drinnen, so könnte man es kurz fassen, aber diesmal gibt es eine ordentliche Dosis Romantik dazu. (…) Mit den Wortwechseln zwischen Pauline und Julius schafft sie es mehr Knistern zu erzeugen als so manch aktuell hochgelobter ‘Frauenroman’.” (barbaras-buchregal.at)

Viele von euch haben bereits sehnsüchtig darauf gewartet – ich ebenfalls!
Jetzt ist es soweit:
Seit heute ist Das Haus in der Löwengasse offiziell erschienen. In den Online-Shops war es bereits seit ein paar Tagen erhältlich, deshalb gibt es auch schon die ersten Leserstimmen und Rezensionen, die ihr euch gerne auf meiner Homepage ansehen dürft.

Da Das Haus in der Löwengasse ein historischer Liebesroman ist, werden sich die männlichen Leser unter euch wahrscheinlich fragen, ob das nicht zu kirschig für euch sei. Als Antwort darauf möchte ich gerne aus zwei Rezensionen zitieren, die beide von Männern geschrieben wurden:

“Wie Petra Schier ja auch schon nahelegt, ist das Buch nicht nur für die weibliche Leserschaft, sondern ohne Einschränkung auch für männliche Leser geeignet. Das Buch schafft die Balance zwischen historischer Handlung und mit Überraschungen gespickter Liebesgeschichte, die eine perfekte Einheit bilden, die für 350 Seiten Lesespaß sorgt. Das Buch fesselt und es fällt schwer, eine Pause beim Lesen einzulegen.” (taechl.blogspot.de)

“Obwohl es sich hauptsächlich um ein historischen Liebesroman handelt ist er aufgrund der bildhaften Erzählung auch für uns Männer geeignet.” (jacksbuecherblog.blogspot.de)

Ab heute sollte Das Haus in der Löwengasse auch im stationären Buchhandel angekommen sein und dort hoffentlich auch gut sichtbar ausliegen. Falls nicht: Geht ruhig zu den Buchhändlern und meckert! Wer, wenn nicht ihr Leserinnen und Leser, hat Einflus darauf, was die Buchhändler sich in den Laden legen?! :-)

Und darum geht es in dem Roman:

Nur das Schicksal kennt ihren Weg
1823. Pauline Schmitz ist Waise. Nach dem Tod ihres Onkels auf sich gestellt, findet die junge Frau eine Anstellung als Gouvernante in Bonn. Der Hausherr hat Hintergedanken: Als sich Pauline gegen seine Nachstellungen zur Wehr setzt, steht sie plötzlich auf der Straße – mit nicht mehr, als in einen Koffer passt. Mittellos und ohne Beziehungen droht Pauline das Schlimmste.
Dann kommt ihr das Glück zuhilfe: Der Kölner Textilfabrikant Reuther nimmt sie in seine Dienste. Und er verliebt sich in sie. Doch Julius Reuther braucht eine Frau mit Geld, will er sein Unternehmen retten. Und Pauline muss sich entscheiden: Folgt sie ihrem Herzen und lebt ein Leben als Mätresse im Verborgenen? Oder geht sie ihren eigenen Weg?

Rund 20 Seiten Leseprobe als PDF gibt es hier: http://www.petra-schier.de/Schier_Das_Haus_in_der_Loewengasse.pdf

Alle Informationen zum Buch sowie Direktlinks zu allen großen Online-Shops findet ihr wie immer auf meiner Homepage: http://www.petra-schier.de/html/buchhausloewengasse.html

Am 5. September wird das Buch auch als ungekürztes Hörbuch bei Radioropa erscheinen, gelesen von Sabine Swoboda. Mehr Infos hierzu: http://www.petra-schier.de/html/hoerbuchhausloewengasse.html

Das Haus in der Löwengasse
Roman
Rowohlt-Taschenbuch
352 Seiten
ISBN 978-3-499-25901-2
8.99 Euro
Auch als E-Book (Kindle und ePub) verfügbar!

Bei Amazon.de kaufen






Besuche heute: 1