Glückspilzmomente

Unverhofft kommt oft!

Als ich am 8. Januar 2016 meinen Artikel Werde ein unverschämter Glückspilz! veröffentlichte, ahnte ich noch nicht, dass daraus etwas ganz Besonderes werden würde. Zunächst geschah auch nicht viel, mal abgesehen von netten Kommentaren hier und auf Facebook. Doch unter diesen Kommentierenden waren zwei sehr liebe Frauen, die ich, Glückspilz, der ich bin, schon vor Jahren über Facebook kennenlernen durfte: Mel Döring und Máire Brüning. Erstere eine treue Leserin meiner Bücher und nicht ganz unbekannte Bloggerin, letztere eine Autorenkollegin und ebenfalls Leserin meiner Romane.

Die beiden hatten die Idee, eine Aktion ins Leben zu rufen, die Glückspilzmomente.

Was soll das sein, fragt ihr?

Ganz einfach: Wir haben uns zusammengeschlossen und werden in loser Folge, maximal einmal pro Woche, schätze ich, unsere ganz persönlichen Glücks(pilz)momente in einem Artikel posten und einander bei der Gelegenheit auch immer wieder gegenseitig verlinken.

Was sind das für Glücks(pilz)momente?

Da wollen wir uns möglichst wenig Regeln auferlegen. Es können Schöne, besinnliche, glücklich machende Ereignisse bzw. Erlebnisse sein, die uns widerfahren sind. Ein Lächeln, das uns aufgeheitert hat, eine Person, die wir kennenlernen durften. Ein Film, ein Lied, ein Buch, unser Haustier … Einfach alles, was uns froh und glücklich gestimmt hat. Vielleicht auch ein Geschenk, das wir erhalten oder mit dem wir selbst jemanden glücklich gemacht haben.

Es kann ein einzelnes Ereignis sein oder auch eine Sammlung von Begebenheiten, die wir innerhalb einer Woche oder seit unserem vorherigen Post erleben durften und für euch Leser gesammelt haben.

Wozu das Ganze?

Das Leben ist schön. Zu leben ist schön. Nicht immer einfach, vor allem, wenn man nicht nur die eigenen alltäglichen Probleme und Unwägbarkeiten bedenkt, sondern auch die vielen schrecklichen Dinge, die tagtäglich auf der Welt geschehen. Trotzdem oder gerade deswegen möchten wir mit den Glückspilzmomenten zeigen, dass unsere Welt und die Menschen (und Tiere) darin immer wieder Schönes und Glücklich machendes zu bieten haben. Immer wieder darauf aufmerksam zu machen – und durch die Artikel auch euch – und unser Glück mit euch zu teilen, soll dazu beitragen, möglichst viele Menschen daran zu erinnern, öfter mal einfach glücklich zu sein.

Die Aktion Glückspilzmomente ist übrigens für alle offen, die sich – einmalig, für einen gewissen Zeitraum oder auch dauerhaft –daran beteiligen möchten.

Regeln gibt es wirklich nur ein paar wenige:

  1. Was für euch persönliche Glücks(pilz)momente sind und welche davon ihr mit euren Mitmenschen teilen möchtet, müsst ihr selbst entscheiden.
  2. Wer mitmachen will, darf sich unser Glückspilzmomente-Banner (siehe oben) gerne herunterladen. Klickt dazu einfach auf das Banner. Es öffnet sich daraufhin auf einer neuen Seite und kann mit Rechtsklick in voller Größe heruntergeladen werden. Benutzt es für eure Artikel und bietet es, wenn möglich, auch in euren Blogs, Homepages oder sonstigen Internetpräsenzen zum freien Download an. Das Banner ist vollkommen frei verwendbar. Ein Copyright-Hinweis muss nicht angebracht werden.
  3. Glückspilzmomente sollen nicht nur in Blogs gepostet werden. Es können auch Besitzer einfacher (statischer) Homepages mitmachen. Selbstverständlich dürft und sollt ihr eure Glückspilzmomente auch zusätzlich oder ausschließlich in den sozialen Netzwerken (Facebook, Google+, Twitter, Pinterest, Instagram usw.) verbreiten, falls ihr keine Homepage und keinen Blog besitzt. Benutzt dabei dann bitte auch den Hashtag #Glückspilzmomente.
  4. Vernetzt euch mit den Menschen, die ebenfalls Glückspilzmomente posten, abonniert ihre Blogs, legt ihre Homepages in den Lesezeichen eures Browsers ab, abonniert ihre Profile in den sozialen Netzwerken oder befreundet euch mit ihnen, klickt “Gefällt mir” oder +1 auf ihren Seiten, folgt ihnen bei Twitter usw.
  5. Warum Punkt 4? Erstens, um viele interessante Menschen kennenzulernen und mit ihnen in Verbindung zu bleiben. Zweitens, weil es schön wäre, wenn ihr immer mal wieder (oder vielleicht sogar regelmäßig) den einen oder anderen von ihnen in euren Blogs bzw. Postings verlinkt. Damit sich die Glückspilzmomente wie eine Lawine verbreiten können. Vielleicht ist es am Anfang nur ein kleines Lawinchen, aber wer weiß?
  6. Wenn ihr durch mich auf die Aktion Glückspilzmomente aufmerksam geworden seid und euch beteiligen möchtet, würde ich mich freuen, wenn ihr mir eine Nachricht in den Kommentaren hinterlasst. Ich trage euch dann gerne in die Liste der Teilnehmer ein (siehe weiter unten) und verlinke euch.
  7. Geht mit offenen Augen und Ohren und – noch wichtiger – mit offenem Herzen durch die Welt. Ihr werdet (vielleicht) erstaunt sein, wie viele Glückspilzmomente ein einziger Tag, selbst der schlechteste, für euch bereithalten kann.

Meine Glückspilzmomente werde ich ab sofort in einer eigenen Kategorie posten, die ihr links über das Navigationsmenü aufrufen könnt. Oder auch einfach, indem ihr hier klickt:

Glückspilzmomente

 

*************************************

Derzeit nehmen folgende Personen bzw. Blogs an der Aktion Glückspilzmomente teil:

Máire Brüning
(Autorin, wird zunächst auf ihrer Facebook-Seite posten)

Mel Döring
(Bücherbloggerin)

meinesichtderwelt
(Blog)

www.sy-yemanja.de
(Blog)

mainzauber.de
(Blog)

www.wortperlen.de
(Blog)

Frau Sabienes sagt
(Blog)

Daggis Welt – rund um Bücher, Kaiserslautern und die Welt
(Blog)

*************************************