516Xep0TbJL

Die Autorin ist verliebt

Ich habe mich verliebt. Nein, nicht, was ihr schon wieder denkt! Immerhin bin ich glücklich verheiratet. Aber seit ich in meinem Manuskript zu Die Bastardtochter dem kleinen Mailänder Straßenjungen Palmiro begegnet bin, ist es um mich geschehen. Er ist frech wie Dreck, ein flinker Taschendieb und einfach herzallerliebst. Bis vor ...
Weiterlesen …
fountain-pen-297440_640

Kein Wortspiel! Für einen Roman brennen.

In einem Autorenforum, dem ich schon viele Jahre angehöre, stellte ein Kollege neulich die Frage in den Raum, was unter dem Begriff “für einen Roman brennen” zu verstehen sei, weil er dieses Gefühl oder den Zustand nicht nachvollziehen könne. Er brenne nicht beim Schreiben, sondern konstruiere seine Geschichten “mit kühlem ...
Weiterlesen …
Der Hexenhammer: Das Handbuch der Hexenjagd

Der Hexenhammer: Das Handbuch der Hexenjagd

Wer sich nach der Lektüre von Der Hexenschöffe gerne weiter über Wurzeln und historische Hintergründe der Hexenverfolgung informieren möchte, dem lege ich die Dokumentation Das Handbuch der Hexenjagd ans Herz. Darin geht es um den Hexenhammer (lat. Malleus Maleficarum), jenes schauderhafte Werk, das mit dafür verantwortlich war, das die Hexenprozesse ...
Weiterlesen …
Video-Dokumentation über Hermann Löher und die Hexenverfolgung

Video-Dokumentation über Hermann Löher und die Hexenverfolgung

Zwar ist mein historische Roman Der Hexenschöffe mittlerweile erschienen, aber das bedeutet nicht, dass das Making-of zum Buch bereits beendet ist. Während meiner Recherche habe ich viele historische Quellen entdeckt, die ich euch noch vorstellen möchte, ebenso wie Sekundärliteratur, Dokumentationen usw. Heute präsentiere ich euch eine solche Dokumentation, die vor ...
Weiterlesen …
SU_978-3-499-26800-7_E9

Der Hexenschöffe – 9. und letzter Textschnipsel

Nur noch wenige Tage, dann wird Der Hexenschöffe an den Buchhandel ausgeliefert. Für die ganz Ungeduldigen unter euch habe ich deshalb hier den neunten und letzten Textschnipsel, damit ihr auch schon mal auf den Roman einstimmen könnt: Zögernd betrat Hermann das Bürgerhaus. Es widerstrebte ihm zutiefst, die Stufen ins obere ...
Weiterlesen …
20140210_093726

Der Hexenschöffe: Große Premierenlesung am 30. September 2014 in Rheinbach

Zu einer Neuerscheinung gehört selbstverständlich auch eine große Premierenlesung. Bei meinem historischen Roman Der Hexenschöffe ist es nicht anders. Geplant ist diese Veranstaltung schon lange, länger sogar noch, als ich an dem Buch gearbeitet habe. Wie das sein kann? Ganz einfach: Ich hatte bereits vor einigen Jahren, als die Idee ...
Weiterlesen …
SU_978-3-499-26800-7_E9

Der Hexenschöffe: Endgültiger Klappentext

Bisher gab es auf meiner Homepage und hier im Blog immer den Katalogvorschautext zu Der Hexenschöffe. Nun habe ich aber endlich den endgültigen Klappentext entdeckt, der auf der Buchrückseite zu finden sein wird. Das ist doch eine kurze Meldung wert, meint ihr nicht auch? Eine wahre Geschichte aus dunkler Zeit ...
Weiterlesen …
SU_978-3-499-26800-7_E9

Der Hexenschöffe – 8. Textschnipsel

Allmählich kommt der Erscheinungstermin von Der Hexenschöffe am Horizont in Sicht. Nur noch wenige Wochen sind es, bis ihr das Buch sowie eBook und auch das Hörbuch überall im Buchhandel erwerben könnt. Und das bedeutet, ich darf euch heute den vorletzten Textschnipsel aus dem Roman präsentieren. Diesmal lernt ihr Anna, ...
Weiterlesen …
20140210_101928

Hexenturm oder Bürgerhaus?

Wo fanden in Rheinbach eigentlich die Hexenprozesse statt? Diese Frage stellte sich mir schon ganz zu Beginn meiner Recherche für den Roman Der Hexenschöffe. Auf den ersten Blick ganz einfach, oder? Schließlich gibt es in Rheinbach ja den berühmten Hexenturm. Und in manch einer Beschreibung zu diesem historischen Gebäude findet ...
Weiterlesen …
SU_978-3-499-26800-7_E9

Der Hexenschöffe – 7. Textschnipsel

Vermutlich haben viele von euch schon darauf gewartet, und da wieder ein Monat vergangen ist, kommt hier der neue Textschnipsel aus Der Hexenschöffe. Diesmal geht es um Marta, die Ehefrau von Neyß Schmid, die 1636 in Rheinbach wegen Hexerei angeklagt wurde. »Zieh dich aus.« Marta starrte den Henker verständnislos an ...
Weiterlesen …
Outtake Der Hexenschöffe Screenshot

Der Hexenschöffe – Outtake Nr. 2 (entfallene Szene)

Wie ich bereits in meinem ausführlichen Artikel zum Thema Lektorat erklärt habe, kommt es in der Überarbeitungs- und Lektoratsphase eines Manuskripts immer mal zu Textkürzungen (Outtakes). Wenn mir mein Lektor so etwas vorschlägt, ist das zwar hart, aber meistens hat er mit seiner Begründung recht. Im oben genannten Artikel hatte ...
Weiterlesen …
SU_978-3-499-26800-7_E9

Der Hexenschöffe – 6. Textschnipsel

Es ist an der Zeit für einen weiteren Textschnipsel aus Der Hexenschöffe. Ich weiß, dass viele von euch schon darauf warten, und so langsam wird der Erscheinungstermin ja auch schon in einiger Entfernung sichtbar. Heute dürft ihr in eine Szene auf dem Rheinbacher Marktplatz hineinschnuppern und einen der sadistischsten Hexenkommissare ...
Weiterlesen …
Kein (gutes) Buch ohne Lektorat!

Kein (gutes) Buch ohne Lektorat!

Für jeden Autor, ob in Verlagshänden oder Selfpublisher, gehört es dazu wie das Amen in der Kirche: das Lektorat. Sollte es zumindest. Wer in Verlagen veröffentlicht, kommt in der Regel gar nicht darum herum, denn ein Lektorat gehört zum Publikationsprozess eines Verlagshauses einfach dazu. Wer ohne Verlag veröffentlicht, sollte sich ...
Weiterlesen …
SU_978-3-499-26800-7_E9

Der Hexenschöffe – Outtake Nr. 1 (entfallene Szene)

Zu einem Making-of gehören nicht nur Informationen zur Recherche, dem historischen Hintergrund und dem Schreib- und Lektoratsprozes allgemein, sondern selbstverständlich immer auch entfallene Szenen, so genannte Outtakes. Die folgende Textpassage habe ich bereits am 9. April 2014 aus dem Manuskript des Hexenschöffen geworfen, weil sie 1. zu ausführlich geraten ist ...
Weiterlesen …
SU_978-3-499-26800-7_E9

Der Hexenschöffe – 5. Textschnipsel

Ein ganzer Monat ist schon wieder vergangen, in dem ich zugegebenermaßen relativ schweigsam war, zumindest hier im Blog. Das lag aber daran, dass Der Hexenschöffe endlich fertig werden musste. Glücklicherweise ist mir das inzwischen geglückt. Danach war ich dann eine ganze Woche in Büsum bei den DeLiA-Liebesromantagen, und als ich ...
Weiterlesen …
SU_978-3-499-26800-7_E9

Der Hexenschöffe – 4. Textschnipsel

Wieder ist ein Monat vergangen, selbstverständlich gibt es auch diesmal wieder einen (wie immer noch unlektorierten) Textschnipsel aus Der Hexenschöffe für euch. Ich habe lange überlegt, welchen Ausschnitt ich diesmal wählen soll. Ich hoffe, er gefällt euch. Bartel verschränkte die Arme vor der Brust. »Ich weiß nicht, wovon Ihr sprecht, ...
Weiterlesen …
Der Hexenschöffe - Schreiben mit der Stimme eines anderen

Der Hexenschöffe – Schreiben mit der Stimme eines anderen

Wiewol nach so unwiederbringlichen Ehren- Seelen- Leibs- und Gutsschanden/ den Leuten ein wenig einmal die Augen auffgehen sollen. So bleiben sie gleich wol in solcher Blindtheit/ daß sie umb Richter und Hencker bitten/ ihre Zäuber und Zäuberinnen zu verbrennen/ umb das sie gute Weynen und Früchtbahre Jahren mögen bekommen. Und ...
Weiterlesen …
SU_978-3-499-26800-7_E9

Der Hexenschöffe – 3. Textschnipsel

Der März neigt sich seinem Ende zu, meine Arbeit am Manuskript zu Der Hexenschöffe allerdings noch nicht ganz. Dennoch will ich auch in diesem Monat wieder für euch mit einem (wie immer noch unlektorierten) Textschnipsel aufwarten. Diesmal lernt ihr Hermann Löhers Ehefrau Kunigunde kennen, mit der er acht lebende Kinder ...
Weiterlesen …
folter1_boeffgens

Der Hexenschöffe – 2. Textschnipsel

Mit Erstaunen stelle ich immer wieder fest, wie schnell doch die Zeit vergeht. Mit meinem Manuskript Der Hexenschöffe liege ich recht gut “im Rennen”. Mittlerweile sind über 200 Seiten im Kasten, also sollte ich das Werk bis Ende April planungsgemäß fertiggestellt haben. Damit ihr regelmäßig einen kleinen Vorgeschmack auf die ...
Weiterlesen …
Der Rheinbacher Hexenturm - ein Rundgang

Der Rheinbacher Hexenturm – ein Rundgang

Am Montag, den 10. Februar 2014, war ich endlich nach vielen vielen Jahren einmal wieder zu Gast im Rheinbacher Hexenturm. Die Besichtigung stand schon lange auf dem Plan, spielt doch mein historischer Roman Der Hexenschöffe, der im Oktober bei Rowohlt erscheint, genau dort: im und um den Hexenturm herum. Bei ...
Weiterlesen …

Teilen mit