Mittelalterküche

Mittelalter-Rezept: Wintersuppe

Noch immer hält uns der Winer fest im Griff, was passt also derzeit besser als ein kräftiges Suppenrezept? Die Wintersuppe ist in Frankreich schon seit dem 14. Jahrhundert bekannt. Erwähnt wird sie in der Rezeptsammlung “Le Menagier de Paris” von ca. 1395. Das Rezept wurde von Redon, Odile u.a.: Die Kochkunst des Mittelalters, 2000, Panorama GmbH, ISBN: 978-3926642141 ins Neuhochdeutsche übersetzt und an heutige Kochgewohnheiten angepasst. Grave ou Seyme Grave ou seyme est potage d’hiver. Pelez oignons et les cuisiez tout hachies, puis les frisiez en un pot; or convient avoir vostre poulaille fendue sur le dos et hallee sur ...
Weiterlesen …
Foto Finalisten 2013

DeLiA-Literaturpreis: Finalisten stehen fest

Wie ihr vielleicht wisst (vielleicht auch nicht, dann aber jetzt), bin ich seit 2012 die Vorsitzende der Jury des DeLiA-Literaturpreises. Dieser Literaturpreis zeichnet jedes Jahr den besten deutschsprachigen Liebesroman des Vorjahres aus und wird von DeLiA, der Vereinigung zur Förderung der deutschsprachigen Liebesromanliteratur e.V. verliehen. Ein großes Dankeschön möchte ich an dieser Stelle zunächst an die Jurorinnen Katryn Berlinger, Kerstin Gier, Britt Reißmann und Eva Völler aussprechen. Sie haben die 12 Finalisten aus insgesamt 150 Einsendungen ausgewählt. Verliehen wird der DeLiA-Literaturpreis 2013 am 26.4.2013 auf einer Gala im Rahmen der Liebesromantage in Iserlohn verliehen. Die Auszeichnung ist mit 1.000,00 EUR ...
Weiterlesen …
Petras Blog
Zu Gast bei ... Elisabeth Büchle

Zu Gast bei … Elisabeth Büchle

Wieder hatte ich das Vergnügen, eine liebe Autorenkollegin interviewen zu dürfen: Elisabeth Büchle. Sie ist verheiratet, hat fünf Kinder, ist gelernte Bürokauffrau im Groß- und Einzelhandel sowie examinierte Altenpflegerin und lebt in Trossingen. Ein echtes Multitalent also, denn neben diesen doch sehr unterschiedlichen beruflichen Befähigungen und dem Management einer großen Familie schreibt und veröffentlicht sie seit 2006 auch noch ganz wunderbare und sehr erfolgreiche Romane. Bisher sind folgende Bücher von Elisabeth Büchle erschienen: Im Herzen die Freiheit, 2006 Die Magd des Gutsherrn*, 2007 Wohin der Wind uns trägt, 2007 Sehnsucht nach der fernen Heimat, 2008 Das Mädchen aus Herrnhut, 2010 ...
Weiterlesen …
Zu Gast bei ...
Operation Maulwurf 1 final

Operation Maulwurf: Cover und erster Satz

Schon ganz gespannt warten viele von euch auf das Cover zum vierten Band meiner Vorabendserie in Buchform um den Geheimagenten Markus Neumann und die Zivilistin Janna Berg. Ich will euch nun nicht mehr länger auf die Folter spannen. Voilá: Und als keine Zugabe gleich dazu noch den vorläufig ersten Satz aus dem Manuskript. Vorläufig deshalb, weil sich natürlich immer noch etwas ändern kann, solange ich an dem Buch schreibe. Während er die Überreste der Maske, die bis eben noch sein Gesicht verdeckt hatte, vorsichtig von seiner Haut zupfte, betrachtete Burayd eine Reihe von Fotos auf dem Bildschirm seines Laptops. Wer ...
Weiterlesen …
Mittelalterküche

Mittelalter-Rezept: Furmente

Rezepte für Furmente gibt es zuhauf, denn diese porridge-artige Speise aus Dinkel- oder Weizenkeimen oder -grütze war im gesamten Mittelalter und quer durch Europa sehr beliebt, sowohl als Hauptmahlzeit als auch als Beilage. Sehr viele dieser Rezepte sind herzhafter Natur, was unseren heutigen Essgewohnheiten nach ein wenig ungewöhnlich erscheint. Das vorliegende Furmente-Rezept ist gehört jedoch zu den Süßspeisen und kann deshalb zum Beispiel auch sehr gut als Dessert gereicht werden. Erwähnt wird das Rezept bereits im 14. und 15. Jahrhundert in der englischen Rezeptsammlung A Noble Boke off Cookry, 1467 (Elaina de Sinistre) Furmente To mak furmente tak whet and ...
Weiterlesen …
Wasserstandsmeldung: Buchprojekte 2013 (Stand Februar)

Wasserstandsmeldung: Buchprojekte 2013 (Stand Februar)

Da ich aus vielen Zuschriften und Gesprächen, insbesondere bei Facebook, herauslesen konnte, dass ihr Leserinnen und Leser euch brennend dafür interessiert, wie mein Arbeitsalltag ausieht, aber auch, was zukünftig in meiner Schreibstube so ansteht, werde ich ab jetzt in losen Abständen eine Übersicht (ich nenne sie mal Wasserstandsmeldung) hier im Blog posten und euch damit einen Überblick über geplante und in Arbeit befindliche Projekte zu geben. Was habe ich für 2013 geplant? Fertigstellung von Verschwörung im Zeughaus (Erscheinungstermin Juli 2013) Dieses Projekt hat momentan absolute Priorität und sollte innerhalb der kommenden Tage abgeschlossen sein. Danach geht es ins Lektorat, dann ...
Weiterlesen …
217542_144850425673741_1736440240_n

Blog den Welttag des Buches

Eine geniale Blogger-Aktion zum Welttag des Buches wurde als Gemeinschaftsaktion von Christina von http://pudelmuetzes-buecherwelten.de und Dagmar alias http://geschichtenagentin.blogspot.de ins Leben gerufen. Mitmachen können bei dieser Aktion alle buchbegeisterten Blogger, also Buch-Blog, Autoren-Blog, Alltags-Blog, Computer-Blog, Garten-Blog oder was auch immer. Auch die Plattform, auf der gebloggt wird, ist egal. So können zum Beispiel auch reine Facebook-Fanpages mitmachen! Wie funktioniert diese Aktion? Ganz einfach: Am 23.4.2013, dem Welttag des Buches, veröffentlichen alle teilnehmenden Blogger einen Beitrag, in dem sie ein Buch verlosen. Natürlich macht es Sinn, in dem Beitrag auch zu erklären, warum man gerade dieses spezielle Buch verlost. Leser, die diese ...
Weiterlesen …
SU_978-3-499-25901-2_E4

Leserunde zu “Das Haus in der Löwengasse” ab 8. Februar 2013 bei leserunden.de

Schon vor Monaten wurde ich zu dieser Leserunde eingeladen, und ich freue mich schon sehr darauf, bei leserunden.de meinen aktuellen historischen Roman Das Haus in der Löwengasse mit den Teilnehmern gemeinsam zu lesen. Wer Zeit und Lust hat und ebenfalls mitlesen möchte, darf sich selbstverständlich noch zu der Leserunde anmelden, dazu müsst ihr aber im Forum registriert sein. Das Haus in der Löwengasse Roman Petra Schier Rowohlt-Taschenbuch 352 Seiten ISBN 978-3-499-25901-2 8.99 Euro Auch als eBook (Kindle/ePub) und ungekürztes Hörbuch erhältlich. Bei Amazon.de kaufen Tweet Teilen mit DIESE BLOGARTIKEL KÖNNTEN DICH EBENFALLS INTERESSIEREN: Darf es ein bisschen Jane Austen sein? ...
Weiterlesen …
Leserunden
Zu Gast bei ...  "Klusi liest" (Susanne Langer)

Zu Gast bei … “Klusi liest” (Susanne Langer)

Vielleicht habt ihr bereits die lange Liste an Bücherblogs in meiner Blogroll entdeckt. Wer verbirgt sich dahinter, fragt ihr euch? In der Rubrik Zu Gast bei … werde ich euch neben Autorenkollegen auch immer wieder BuchbloggerInnen vorstellen. Den Anfang mache ich mit Susanne Langers Blog Klusi liest. Ein sehr schöner, klassischer Bücherblog mit SUB, Rezensionen und Challenges. Klusi sagt über sich: 1956 bin ich in Oberfranken geboren und lebe mit meiner Familie (Mann und Tochter) in Hof. Die Leidenschaft für Bücher und das Lesen habe ich von meinem Vater „geerbt“, denn in meiner Kindheit war es ein gewohntes Bild, ihn ...
Weiterlesen …
Zu Gast bei ...
Mittelalterküche

Mittelalter-Rezept: Kleine Igel

Wer glaubt, Fastfood und Fingerfood seien eine Erfindung des 20. Jahrhunderts, der irrt sich gewaltig. Schon im Mittelalter (und auch lange davor) haben die Menschen sich gerne auswärts etwas zu essen gekauft (wenn sie denn über das Geld dazu verfügten). Und natürlich wurden auch Feste gefeiert, bei denen es leckere Häppchen und Kleinigkeiten gab, die man mit den Fingern aß. So zum Beispiel auch die Kleinen Igel, die man unter anderem in England schon im 15. Jahrhundert kannte. Das Rezept dazu entstammt der Rezeptesammlung Harleian (MS 279), die ca. 1420 entstanden ist. Yrchouns Take Piggis mayws and skalde them wel; ...
Weiterlesen …
Online-Lesung aus "Die Stadt der Heiligen"

Online-Lesung aus “Die Stadt der Heiligen”

Wieder habe ich eine mp3-Lesung in ein Video umgewandelt und bei Youtube hochgeladen. Diesmal zum ersten Band meiner Aachen-Trilogie Die Stadt der Heiligen. Nehmt euch die knappe Viertelstunde Zeit, denn es lohnt sich wirklich. Ich habe wie immer authentische Mittelalter-Musik unterlegt, und diesmal sogar diejenigen Lieder, die auch im Buch vorkommen. Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.Mehr erfahren Video laden YouTube immer entsperren Das Kostüm, das ich auf dem Foto trage, ist eines meiner verschiedenen Lesungskostüme. Das Bild ist übrigens am 24. Januar 2013 auf meiner Lesung in Euskirchen entstanden. Die Stadt der Heiligen Historischer ...
Weiterlesen …
Der schwarze Tod - Die Pest im späten Mittelalter

Der schwarze Tod – Die Pest im späten Mittelalter

Die Eifelgräfin ist der erste Teil meiner historischen Kreuz-Reihe, die Mitte des 14. Jahrhunderts in der Eifel und Koblenz spielt. Einen großen Teil der Handlung habe ich in diesem Buch rund um die große Pest, den Schwarzen Tod, angesiedelt, der zwischen 1347 und 1350 weite Teile Europas auf grausame Weise entvölkerte. Zu diesem Thema habe ich hochinteressante und sehr gut gemachte Dokumentationen entdeckt, die ich euch im Folgenden verlinke. Nehmt euch ein bisschen Zeit, um diese historischen Hintergründe zu meinem Roman auf euch wirken zu lassen! Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.Mehr erfahren Video laden ...
Weiterlesen …
Online-Lesung aus "Frevel im Beinhaus"

Online-Lesung aus “Frevel im Beinhaus”

Auch die Lesung aus dem vierten Band meiner historischen Romanreihe um die Kölner Apothekerin Adelina – Frevel im Beinhaus – ist wieder mit authentischer Mittelalter-Musik unterlegt. Diese stammt von der Musikgruppe Musika Antiqua Gernsbach. Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.Mehr erfahren Video laden YouTube immer entsperren Weitere Online-Lesungen von mir sowie einige Buchtrailer findet ihr auf meinem YouTube-Kanal. Über Abonnenten würde ich mich natürlich sehr freuen. Frevel im Beinhaus Historischer Roman Petra Schier Rowohlt-Taschenbuch 352 Seiten ISBN 978-3-499-25437-6 8.99 Euro Auch als eBook und ungekürztes Hörbuch erhältlich! Bei Amazon.de kaufen Tweet Teilen mit DIESE BLOGARTIKEL ...
Weiterlesen …
Schier-24862-7

Heidnische Kuchen in der “Stadt der Heiligen” – Rückschau auf die Lesung in Euskirchen am 24. Januar 2013

Mit der Stadt Euskirchen steht selbst mein sehr zuverlässiges Navigationsgerät auf Kriegsfuß. Das war schon immer so und wird sich vermutlich auch nicht mehr ändern. Selbst meine Mutter, die jedes Navigationsgerät mit ihrem Orientierungssinn schlägt, gibt zu, dass diese Stadt irgendwie verwirrend ist. Nun gut, inzwischen war ich nun schon zum dritten Mal zu einer Lesung dort, deshalb bekomme ich doch allmählich ein Gefühl für die Örtlichkeiten. Am gestrigen Donnerstag, den 24. Januar 2013, war ich von der Buchhandlung Rotgeri ins Café Kramer eingeladen worden. Herr Blömeke, der Buchhändler, hatte sich unglaublich viel Mühe mit der Planung gegeben, dafür noch ...
Weiterlesen …
Mittelalterküche

Mittelalter-Rezept: Gefüllte Eier (italienische)

Rezepte für gefüllte Eier gibt es wie Sand am Meer. Warum aber nicht einmal eines aus dem Mittelalter ausprobieren? Das folgende Rezept stammt aus Italien und ist seit dem 15. Jahrhundert schriftlich festgehalten, und zwar in folgendem Buch: Maestro Martino da Como, Libro de Arte Coquinaria, 15th Century; Mistress Michaele del Vaga Gefunden habe ich das Rezept bei The Cauldron Bleu Cooks Guild, SCA Ova Piene Boil your fresh eggs in clean water until they are well cooked and hard. Then shell them and cut them in half so you can take out all the yolks, being careful not to ...
Weiterlesen …
Zweiter Textschnipsel aus dem Manuskript "Verschwörung im Zeughaus"

Zweiter Textschnipsel aus dem Manuskript “Verschwörung im Zeughaus”

Natürlich nach wie vor noch unüberarbeitet bzw. unlektoriert, gibt es hier den zweiten Textschnipsel aus dem 5. Band meiner Adelina-Reihe: »Guten Morgen, Meisterin Burka«, grüßte er. »Verzeiht die Störung. Wisst Ihr, wo sich Euer Bruder aufhält?« »Mein Bruder?« »Der Hauptmann, Tilmann Greverode. Der ist doch Euer Bruder, oder etwa nicht? Ist er hier im Haus?« »Tilmann ist mein Bruder.« Adelina nickte und spürte, wie sich die Härchen auf ihren Armen aufrichteten. Doch sie behielt weiterhin ihr gleichmütiges Gesicht bei. »Leider weiß ich nicht, wo er sich gerade aufhält. Ich habe ihn schon seit einigen Monaten nicht mehr zu Gesicht bekommen ...
Weiterlesen …
Textschnipsel
Schier-24862-7

Lesung in Euskirchen am 24. Januar 2013

Meine erste Lesung des Jahres 2013 wird in Eurkirchen (Nordrhein-Westfalen) stattfinden, und eines ist jetzt schon sicher: Es wird lecker! Im damals üblichen Reisekleid einschließlich Pilgerhut werde ich aus Die Stadt der Heiligen lesen. Zur passenden Pilgermusik serviert das Café Kramer kleine Leckereien nach original mittelalterlichen Rezepten. Veranstaltungstag: 24.01.2013, 19.30 Uhr Veranstaltungsort: Café Kramer Bahnhofstr. 17 53879 Euskirchen Eintritt incl. Pilgerstärkung € 15,00 Kartenvorverkauf: info@rotgeri.com Einlass ab 18:45 Uhr Alle Lesungstermine findet ihr auf meiner Homepage: www.petra-schier.de/html/lesungen.html Tweet Teilen mit DIESE BLOGARTIKEL KÖNNTEN DICH EBENFALLS INTERESSIEREN: Heidnische Kuchen in der “Stadt der Heiligen” – Rückschau auf die Lesung in Euskirchen ...
Weiterlesen …
Ein Auftrag des Grauens (Halloween 2012 Mitschreib-Aktion)

Insider-Geflüster: Janna und Markus auf Du und Du?

Fans der Vorabendserie in Buchform um den Geheimagenten Markus Neumann und die Zivilistin Janna Berg warten bereits sehnsüchtig auf die vierte Episode mit dem Titel Operation Maulwurf. Immer wieder erreichen mich Anfragen und Kommentare, aus denen deutlich wird, dass die Dynamik dieses ungleichen Paares euch richtig gut gefällt und dass sich gerne auch noch ein bisschen mehr zwischen den beiden entwickeln dürfte. Janna und Markus haben sich allerdings gerade erst kennengelernt. Markus ist ein Mensch, der grundsätzlich vor sozialen Bindungen aller Art zurückschreckt, die über eine kollegiale Basis hinausgehen. Schon wegen der Risiken, die er tagtäglich in seinem Beruf eingehen ...
Weiterlesen …
Mittelalterküche

Mittelalter-Rezept: Heidnische Erbsen

Das Rezept für Heidnische Erbsen stammt aus dem 14. Jahrhundert und wurde im Buoch von guoter spîse (Würzburg 1345/52) schriftlich festgehalten. Heidenische erweiz Wilt du machen behemmische erweiz, so nim mandelkern vnd stoz die gar cleine vnd mengez mit dritteil als vil honiges. vnd mit gu:oten wu:ertzen wol gemenget, so erz allerbeste hat. die koste git man kalt oder warm. Übersetzt heißt das: Will man heidnische (mit Heiden sind hier die Sarazenen gemeint) Erbsen machen, so nehme man Mandelkerne und zerstoße sie gar klein und mische sie mit einem Drittel Honig. Und mit guten Gewürzen gut vermischt, so ist es ...
Weiterlesen …
Zu Gast bei ... Verena Rabe

Zu Gast bei … Verena Rabe

In loser Folge gibt es in der Rubrik Zu Gast bei … Interviews mit Autorenkollegen, Bloggern und anderen interessanten Personen. Für das heutige Interview hat mir meine Autorenkollegin Verena Rabe Rede und Antwort gestanden. Sie wurde 1965 in Hamburg geboren. In Göttingen und München studierte sie Neuere Geschichte, Wirtschafts- und Sozialgeschichte und Volkswirtschaftslehre. Nach ihrem Studium und einem mehrmonatigen Auslandsaufenthalt in London arbeitete sie zunächst als Journalistin und begann dann, Romane zu schreiben. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Hamburg und ist Mitglied bei DeLiA und im Writers Room und engagiert sich dort seit Jahren im ...
Weiterlesen …
Zu Gast bei ...

Teilen mit